SG  AH - Umstadt

 
  Aktuelles Spiele Akteure Vereine Intern  
   

 

 

Alte Herren 2017




AH-Spielplan 2017


Tag Datum Zeit Spielpaarung Ergebnis Spielort
Sa., 17.12.16 13:00 Uhr AH-Hallenturnier  -  TSV Wiebelsbach 2. Platz
Groß-Umstadt
Mi., 28.12.16 16:30 Uhr AH-Hallenturnier  -  TSV Höchst 8. Platz

Sa., 07.01.17 17:45 Uhr AH-Hallenturnier  -  SG AH - Umstadt 2. Platz
Groß-Umstadt
Sa., 14.01.17
AH Hallenturnier  -  KSG Georgenhausen 7. Platz

Sa., 11.02.17 10:30 Uhr
AH - Winterwanderung

Mi.,
22.02.17
19:15 Uhr
  SpVgg Groß-Umstadt II -   SG AH - Umstadt abgesagt
Groß-Umstadt
Sa.,
25.02.17
15:11 Uhr
AH-Fastnachtskick
Groß-Umstadt
Sa.,
11.03.17
16:30 Uhr
  SG AH-Otzberg
-   SG AH - Umstadt 4:0 (1:0)

Sa.,
18.03.17
16:00 Uhr
  DJK Viktoria Dieburg
-   SG AH - Umstadt
2:3 (1:1)

Sa.,
01.04.17
17:00 Uhr
  SG AH - Umstadt -   SV Münster     (Pokal)
4:0 (2:0)
Groß-Umstadt
Sa.,
08.04.17
17:00 Uhr
  SG AH - Umstadt -   SV Rück-Schippach
2:0 (1:0)
Klein-Umstadt
Sa.,
22.04.17
17:00 Uhr
  SG AH - Umstadt -   SC Steinberg
abgesagt
Groß-Umstadt
Mi.,
26.04.17
18:45 Uhr
  FV Eppertshausen -   SG AH - Umstadt 3:2 n.V.

Sa.,
29.04.17
17:00 Uhr
  SG AH - Umstadt -   SKV Büttelborn
abgesagt
Klein-Umstadt
Sa.,
06.05.17
17:00 Uhr
  SC Hassenroth
-   SG AH - Umstadt 1:3 (0:1)

Mi.,
10.05.17
19:00 Uhr
  TSV Günterfürst
-   SG AH - Umstadt 4:3 (2:1)

Fr.,
12.05.17
19:00 Uhr
  TSV Höchst
-   SG AH - Umstadt verlegt

Sa.,
13.05.17
11:00 Uhr
Ü40-Kreismeisterschaft in Ueberau 4. Platz

Mi.,
17.05.17
19:30 Uhr
  FSV Spachbrücken
-   SG AH - Umstadt abgesagt

Sa.,
10.06.17
17:00 Uhr
  FV Eppertshausen
-   SG AH - Umstadt 3:2 (0:0)

Mi.,
14.06.17
19:00 Uhr
  SG AH - Umstadt -   TSV Höchst
2:3 (1:1)
Groß-Umstadt
Fr.,
30.06.17
18:00 Uhr
AH-Kleinfeldturnier  -  50 Jahre FSV Schlierbach
3. Platz

Mi.,
05.07.17
19:00 Uhr
  TSV Klein-Umstadt II
-   SG AH - Umstadt 6:2

Fr.
14.07.17
17:30 Uhr
AH-Bachgaupokal in Wenigumstadt
2. Platz

So.
23.07.17
12:30 Uhr
AH-Stadtmeisterschaft  -  SV Heubach
2. Platz

Sa.
29.07.17
15:00 Uhr
Kleinfeldturnier - SG AH-Otzberg
7. Platz

Mi.,
02.08.17
19:15 Uhr
  SpVgg Groß-Umstadt II -   SG AH - Umstadt
3:0

Mi.,
16.08.17
19:00 Uhr
  SG AH - Umstadt -   DJK Viktoria Dieburg
1:3 (1:3)
Klein-Umstadt
Fr.,
18.08.17
19:00 Uhr
  KSG Georgenhausen
-   SG AH - Umstadt abgesagt

Fr.,
25.08.17
19:00 Uhr
  SG AH - Umstadt -   SG AH-Otzberg
abgesagt

Sa.,
26.08.17
10:00 Uhr
AH-Ausflug nach Sachsenhausen


Fr.,
01.09.17
18:45 Uhr
  SG AH - Umstadt -   TSV Höchst
2:4 (1:3)
Klein-Umstadt
Fr.,
08.09.17
19:00 Uhr
  SG AH - Umstadt -   TSV Günterfürst
2:2 (2:2)
Klein-Umstadt
Mi.,
13.09.17
18:30 Uhr
  SG AH - Umstadt -   PSV Groß-Umstadt
2:8 (1:3)
Klein-Umstadt
Sa.,
23.09.17
17:00 Uhr
  SV Rück-Schippach
-   SG AH - Umstadt abgesagt

Sa.,
30.09.17
17:00 Uhr
  FSV Münster
-   SG AH - Umstadt 6:3 (3:0)

Sa.,
07.10.17
15:00 Uhr
AH-Kleinfeldturnier  -  SG Mosbach/Radheim 2. Platz

Sa.,
14.10.17
16:00 Uhr
  SC Steinberg
-   SG AH - Umstadt abgesagt

Sa.,
21.10.17
17:00 Uhr
  SV Münster -   SG AH - Umstadt 5:1 (2:0)

Sa.,
28.10.17 17:00 Uhr
  SKV Büttelborn
-   SG AH - Umstadt abgesagt

Sa.,
04.11.17 15:30 Uhr
  SG AH - Umstadt -   FV Eppertshausen
2:3 (1:1)
Klein-Umstadt
Sa.,
11.11.17 15:30 Uhr
  SG AH - Umstadt -   FSV Münster
6:3 (2:3)
Klein-Umstadt
Sa.,
18.11.17 15:00 Uhr
  SG AH - Umstadt -   SC Hassenroth
4:2 (2:2)
Klein-Umstadt
Fr.,
24.11.17 19:00 Uhr
AH - Abschlussfeier


Spielplan als .ics -Datei

 


Großfeldstatistik 2017
Spiele G U V Tore Differenz
18 6 1
11 44:56 -12

Großfeld-Torschützenliste 2017:

Großfeld-Einsatzliste 2017:

   
Platz      Name Tore
1.
     Lutz Reeh
7
2.
     Manfred Ilgin    
6

     Ralf Jünger
6
4.
     Till Däsch
5
5.
     Timo Hammermeister    
4
6.
     Frank Effenberger    
3

     Günter Forschler
3
8.
     Tobias Dehmer
2

     Dirk Jung
2
 
     Christian Läutzins
2
11.
     Metin  Karaman
1
 
     Sven Schönemann
1
 
     Armin Heil
1
          Name Einsätze
        Uwe Scharkopf
16
        Manfred Ilgin
15
        Ralf Jünger
14
        Lutz Reeh
14
        Till Däsch
13
        Michael Dittel
13
        Christian Läutzins
13
        Andreas Schütz
13
        Dirk Köcher
11
        Günter Forschler
10
        Timo Hammermeister
10
        Mathias Lutz
10
        Heinz Brandenburg
9
        Holger Fuchs
9
        Gerhard Jungermann
9
        Dirk Jung
8
        Thomas Weißer
8
        Georg Becker
7
        Erol Diken
7
        Frank Effenberger
7
        Klaus Funck
7
        Arne Oberle
7
        Tobias Dehmer
6
        Daniel Heil
6
        Arne Schult
6
        Metin Karaman
5
        Armin Heil
4
        Petzi Hartmann
3
        Dirk Kilian
3
        Markus Hock
2
        Thomas Klose
2
        Thomas Bäcker
1
        Filipe Couto
1
        Dominik Hoffmann
1
        Sven Schönemann
1
        Olaf Tabor
1
        Andreas Ulbricht
1

Kleinfeldstatistik 2017

Turniere Spiele G U V Tore Differenz
6
24 9 7
8 23:20 +3

Kleinfeld-Torschützenliste 2017:

Kleinfeld-Einsatzliste 2017:

   
Platz      Name Tore
1.
     Ralf Jünger
7
2.      Christian Läutzins 5
3.      Manfred Ilgin 3
4.
     Holger Fuchs
2
5.      Till Däsch 1

     Tobias Dehmer 1
       Frank Effenberger 1

     Klaus Funck
1

     Timo Hammermeister 1

     Dirk Jung 1
          Name Einsätze
        Michael Dittel
5
        Christian Läutzins
5
        Till Däsch
4
        Dirk Köcher
4
        Erol Diken
3
        Holger Fuchs
3
        Manfred Ilgin
3
        Ralf Jünger
3
        Sven Behrens
2
        Heinz Brandenburg
2
        Dominik Hoffmann
2
        Uwe Scharkopf
2
        Arne Schult
2
        Thomas Weißer
2
        Tobias Dehmer
1
        Frank Effenberger
1
        Klaus Funck
1
        Timo Hammermeister
1
        Petzi Hartmann
1
        Daniel Heil
1
        Dirk Jung
1
        Metin Karaman
1
        Manuel Ortiz
1
        Mark Rainals
1
        Lutz Reeh
1
        Sven Schönemann
1
        Andreas Schütz
1


Hallenstatistik 2017

Turniere Spiele G U V Tore Differenz
4
20 7 5
8 23:26 -3

    

Hallen-Torschützenliste 2017:

Hallen-Einsatzliste 2017:

   
Platz      Name Tore
1.
     Ralf Jünger
9
2.
     Timo Hammermeister
3
3.      Dominik Hoffmann 2
       Mark Rainals 2
 
     Arne Schult
2
6.      Michael Dittel 1
       Holger Fuchs 1
       Manfred Ilgin 1
       Christian Läutzins 1
       Lutz Reeh 1
          Name Einsätze
        Andreas Schütz
4
        Michael Dittel
3
        Dirk Köcher
3
        Daniel Heil
3
        Lutz Reeh
3
        Timo Hammermeister
2
        Dominik Hoffmann
2
        Manfred Ilgin
2
        Ralf Jünger
2
        Mark Rainals
2
        Uwe Scharkopf
2
        Till Däsch
1
        Erol Diken
1
        Günter Forschler
1
        Holger Fuchs
1
        Klaus Funck
1
        Dirk Jung
1
        Christian Läutzins
1
        Mathias Lutz
1
        Arne Oberle
1
        Arne Schult
1
        Detlef Wolter
1

 


Ergebnisse des Kreispokals der Alten Herren 2017 auf fussball.de

 

 

Berichte:


Fr., 24.11.17 :  AH-Abschlussfeier

Am Freitag, den 24.11.17, trafen sich die Alten Herren zu ihrer traditionellen AH-Abschlussfeier. Eine lange Saison lag schon wieder hinter der SG AH und so sollte sie nun einen würdigen Abschluss finden. Man gastierte beim "Zum Hopfengarten" in Richen.
Die Abteilungsleiter Michael Dittel und Arne Oberle ließen die Saison Revue passieren. Die SG AH bestritt in diesem Jahr 18 Großfeldspiele. Leider wurden 8 Spiele meist vom Gegner abgesagt. Die Bilanz fiel wie schon im Vorjahr negativ aus. 6 Siegen standen bei einem Unentschieden 11 Niederlagen bei einem negativen Torverhältnis von 44:56 gegenüber. Besser verhielt es sich bei den 6 Kleinfeldturnieren. Bis auf zwei Ausnahmen konnten hier gute Ergebnisse erzielt werden, auch wenn es zu keinem Turniersieg aber immerhin 3 zweiten Plätze reichte. Ein Auf und Ab gab es bei den 4 Hallenturnieren, wo man zweimal Zweiter aber auch zweimal Letzter wurde. Für die kommende Saison wünscht man sich mehr Konstanz und endlich mal wieder eine positive Bilanz.
Nach dem Essen kam es dann zu den einzelnen Auszeichnungen: Uwe Scharkopf setzte sich im Kampf um die meisten Trainingseinheiten ganz knapp mit 43 von 48 möglichen gegen Klaus Funck mit 42 Einheiten durch. Auf die folgenden Plätze kamen Mathias Lutz mit 40 sowie Holger Fuchs, Dirk Köcher und Christian Läutzins mit jeweils 38 Trainingsbesuchen. Insgesamt wurden die Trainingseinheiten von 50 Akteuren besorgt. Im Durchschnitt erschienen 19 Personen. Nie fiel die Teilnehmerzahl unter zehn und sogar 28 Spieler waren mal im Training.
Michael Dittel konnte die meisten Spieleinsätze verbuchen. Bei 21 von insgesamt 28 Spielen war er dabei, gefolgt von Manfred Ilgin und Uwe Scharkopf mit 20 sowie Ralf Jünger und Christian Läutzins mit 19. 18 Einsätze verbuchten Till Däsch, Dirk Köcher, Lutz Reeh und Andreas Schütz. In diesem Jahr nahmen insgesamt 41 Spieler an den Partien teil.
Der Kampf um die Torjägerkrone verlief in diesem Jahr eindeutig. Aus den 21 verschiedenen Torschützen ragte Ralf Jünger mit 22 Treffern heraus. Ihm folgte mit weitem Abstand Manfred Ilgin, der auf 10 Treffer kam. Timo Hammermeister, Christian Läutzins und Lutz Reeh erzielten jeweils 8 Tore, Till Däsch folgt mit 6 Toren.
In diesem Jahr gab es zudem einige Jubilare zu feiern. Auf Seiten der SpVgg wurde Heinz Brandenburg für 400 Einsätze geehrt. Michael Dittel und Uwe Scharkopf absolvierten bereits über 250 Spiele und Klaus Funck schaffte die 200er-Marke. Auf Seiten des TSV Klein-Umstadt verbucht Gerhard Jungermann nun über 600 Spiele (!). Arne Oberle erreichte 250 Spiele, Andreas Schütz und Thomas Weißer über 200. Holger Fuchs durchbrach zudem die 100er-Marke.
Desweiteren wurde sich bei Schiedsrichter Gerhard Jungermann, den Platzwarten Werner Meufels und Peter Hopfgarten, Pressewart Timo Hammermeister sowie dem Kassenwart Thomas Klose für ihre unersetzlichen Dienste bedankt.

Bilder der AH-Abschlussfeier


Sa., 18.11.17 :  SG AH - Umstadt  -  SC Hassenroth          4:2 (2:2)


Im letzten Spiel des Jahres konnten die Alten Herren gegen SC Hassenroth nochmals ein Erfolgserlebnis feiern und somit die schwache Saison positiv beenden.
Der Gegner machte zunächst Druck und so hatte die SG AH große Probleme ins Spiel zu finden. So musste dann auch früh der Rückstand hingenommen werden, als ein Fernschuss unhaltbar im Tor einschlug. Mit zunehmender Spieldauer stellte man sich aber besser auf den Gast ein und konnte das Spiel langsam kontrollieren. Till Däsch gelang dabei neben dem Ausgleich auch die Führung. Nun wurde abermals die Saison widergespiegelt. Durch einfache Fehler wurde der Gegner zu Toren eingeladen. SC Hassenroth nahm die Geschenke an und glich die Partie zum Halbzeitstand von 2:2 aus.

Wie schon in der Vorwoche gegen FSV Münster konnten sich die Alten Herren in der zweiten Spielhälfte steigern. Von nun an war man klar überlegen und kontrollierte die Partie. Viele gute Flanken sorgten für viele gute Chancen, die schließlich auch erfolgreich abgeschlossen wurden. In der Defensive stand die SG AH nun sehr sicher, sodass hier nichts mehr anbrannte und der Gegner keine nennenswerte Möglichkeit verbuchen konnte. Der an diesem Tag überragende Till Däsch brachte die Alten Herren mit seinem dritten Treffer wieder in Front. Den Schlusspunkt setzte dann Armin Heil zum 4:2.
Der sechste Sieg im achtzehnten Großfeldspiel war somit verdient. Insgesamt absolvierten die Alten Herren erneut eine schwache Saison, in der man einfach zu viele leichte Fehler machte. Dies sollte trotz des guten Saisonabschlusses mit zwei Siegen nicht in Vergessenheit geraten, sonst wird es wohl auch in Zukunft nichts mit einer besseren Bilanz.


Mannschaft : Däsch, Dehmer, Diken, Fuchs, A. Heil, Jung, Jünger, Köcher, Läutzins, Scharkopf, Schult, Schütz, Ulbricht, Weißer.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen: 1:1 Däsch, 2:1 Däsch, 3:2 A. Heil, 4:2 Däsch


Sa., 11.11.17 :  SG AH - Umstadt  -  FSV Münster          6:3 (2:3)

Zum Karnevalstart und nach zehn Spielen ohne Sieg haben es die Alten Herren endlich wieder geschafft. Im Heimspiel
gegen FSV Münster konnten sie seinen 6:3-Heimsieg feiern.
Das Spiel begann optimal. Bereits nach einer Minute gelang der SG AH die Führung. Nach einem frühen Ballgewinn wurde schnell in die Spitze gespielt. Dort konnte Tobias Dehmer mit einem satten Schuss von der rechten Seite den gegnerischen Keeper überwinden. Im Anschluss kontrollierten die Alten Herren weitestgehend das Spiel, machten es sich durch eigene Fehler in der Vorwärtsbewegung selbst schwer. So kassierte man dann auch das 1:1, als der Ball im Mittelfeld zu leicht verloren ging und der Gast dann kontern konnte. Und so ging es leider auch weiter. FSV Münster bestrafte die SG AH für jeden Fehler und so mussten noch zwei weitere Gegentreffer hingenommen werden. Kurz vor der Pause gelang dann aber wenigstens noch der Anschlusstreffer. Nach einer Ecke schoss Manfred Ilgin aus spitzen Winkel zum 2:3 ein.
In der zweiten Spielhälfte war die SG AH besser organisiert und ließ nun kaum noch etwas zu. Selbst spielte man geduldig nach vorne und so wurden immer wieder Chancen erspielt. Nach einer Flanke kam Lutz Reeh an den Ball und im zweiten Versuch konnte er das 3:3 erzielen. Nun erhöhten die Alten Herren den Druck und konnten das Spiel tatsächlich drehen. Nachdem der Ball gut gepasst wurde war es Ralf Jünger, der zum 4:3 einschob. Kurz darauf bekam die SG AH einen Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Manfred Ilgin sicher. In den letzten Minuten erhöhte Christian Läutzins nach präziser Flanke von Ralf Jünger sogar auf 6:3, gleichzeitig der Egalisierung des Hinspielergebnisses.
Die Alten Herren verdienten sich diesen Sieg, da sie über das gesamte Spiel gesehen die bessere Mannschaft waren. Der Sieg sollte nun auch Selbstvertrauen geben, um auch im letzten Spiel des Jahres gegen SC Hassenroth vielleicht nochmals einen Sieg einfahren zu können.


Mannschaft : Becker, H. Brandenburg, Dehmer, Diken, Dittel, Hammermeister, A. Heil, Ilgin, Jünger, Kilian, Läutzins, Lutz, Reeh, Scharkopf, Schütz.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen: 1:0 Dehmer, 2:3 Ilgin, 3:3 Reeh, 4:3 Jünger, 5:3 Ilgin, 6:3 Läutzins



Sa., 04.11.17 :  SG AH - Umstadt  -  FV Eppertshausen          2:3 (1:1)

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr mussten sich die Alten Herren FV Eppertshausen geschlagen geben; und zum dritten Mal hieß das Ergebnis 2:3. In einer weitestgehend ausgeglichenen Partie fehlte der SG AH nicht viel und so gab es im zehnten Spiel in Folge keinen Erfolg.
Das Spiel begann ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften erspielte sich klare Vorteile. Die SG AH stand defensiv sehr sicher, insbesondere die langen Bälle des Gastes konnten gut geklärt werden. Offensiv war das Spiel allerdings zu ungenau und so wurde zu oft der Ball leichtfertig hergegeben. Ab und zu wurden jedoch schöne Kombinationen gezeigt, die aber die letzte Konsequenz vermissen ließen. So entstand ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torraumszenen. Wie aus dem Nichts mussten die Alten Herren dann den Rückstand hinnehmen. Ein Querpass kurz vor dem Tor konnte nicht mehr verteidigt werden. Ungeschockt schlug die SG AH kurz vor der Pause zurück. Nach einer schönen und präzisen Flanke von Ralf Jünger war es Lutz Reeh, der dem gegnerischen Torwart mit einem platzierten Kopfball keine Chance ließ.
Gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte musste erneut ein Rückstand hingenommen werden, als in der Defensive dem Gast zu viel Platz gelassen und nicht konsequent genug agiert wurde. Dieser Rückstand verunsicherte nun die Alten Herren und FV Eppertshausen erspielte sich dadurch ein klares Übergewicht. Somit war das folgende 1:3 nach einem Eigentor nicht ganz unverdient. Im Anschluss konnte die SG AH aber nochmals zulegen und dank eines verbesserten Passspiel wieder Druck ausüben und Chancen erspielen. Kurz vor dem Ende nutzte Timo Hammermeister eine von diesen zum 2:3 aus. In den letzten Minuten wurde nun nochmals alles nach vorne geworfen, doch zu einer hochprozentigen Chance und der Möglichkeit zum Ausgleich kam es leider nicht mehr, sodass die neunte Niederlage aus den letzten zehn Spielen besiegelt war.
Die Alten Herren agierten wie schon in den vorangegangene zwei Partien gegen FV Eppertshausen auf Augenhöhe, wobei immer der letzte Tick fehlte, sodass man sich nicht selbst belohnte. Nun gilt es in den letzten beiden Partien des Jahres nochmals etwas Selbstvertrauen zu ergattern und dann mit neuem Elan in die Hallensaison zu starten.

Mannschaft : Becker, H. Brandenburg, Däsch, Dehmer, Dittel, Hammermeister, Hartmann, A. Heil, Ilgin, Jünger, Kilian, Läutzins, Reeh, Scharkopf, Schütz.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen: 1:1 Reeh, 2:3 Hammermeister


Sa., 28.10.17 :  SKV Büttelborn  -  SG AH - Umstadt          abgesagt


Das Auswärtsspiel wurde von den Gastgebern abgesagt.



Sa., 21.10.17 :  SV Münster  -  SG AH - Umstadt          5:1 (2:0)


Auf dem Kunstrasen in Münster mussten sich die Alten Herren deutlich mit 5:1 geschlagen geben und reihten damit auch dieses Spiel in die schwache Saison ein.

In den ersten zwanzig Minuten lief überhaupt nichts zusammen und so konnte sich SV Münster eine beruhigende 2:0-Führung herausspielen. Erst im Anschluss fand die SG AH besser in die Partie und konnte diese ausgeglichen gestalten. Mit dem 2:1 durch Manfred ilgin nach der Pause wurde das Spiel nochmals spannend. Der Ausgleich lag in der Luft, doch einige gute Chancen wurden liegen gelassen. SV Münster gelang dann mit dem 3:1 die Entscheidung. Im Anschluss agierten die Alten Herren viel zu offensiv und kopflos. Die Konsequenz waren zwei Konter zum klaren 5:1.


Mannschaft : Becker, H. Brandenburg, Däsch, Dittel, A. Heil, Ilgin, Jung, Karaman, Kilian, Lutz, Oberle, Reeh, Schütz.
Torschütze : 2:1 Reeh



Sa., 14.10.17 :  SC Steinberg  -  SG AH - Umstadt          abgesagt


Leider musste das Spiel aufgrund Personalmangel von der SG AH abgesagt werden.



Sa., 07.10.17 :  Kleinfeldturnier  -  FSV Mosbach          2. Platz


Beim Oktoberfestturnier des FSV Mosbach erreichten die Alten Herren unbesiegt einen starken zweiten Platz. Über das gesamte Turnier konnte der eigene Kasten sauber gehalten und in einem von vier Spielen (ausgerechnet gegen den Sieger) ein Treffer durch Dirk Jung erzielt werden.
Im ersten Spiel gegen TSV Lengfeld musste das Unentschiedene erkämpft werden. Während man nur ein bis zwei kleinere Chancen aufzuweisen hatte, stand man die meiste Zeit unter Druck, konnte ein Gegentor aber verhindern.
Besser spielte die SG AH im zweiten Spiel gegen TSV Richen. Hier erspielte man sich viele gute Gelegenheiten, ließ diese aber liegen und hatte dann auch Glück, dass der Gegner seine Chancen nicht nutzte, sodass das Unentschieden verdient war.
Im dritten Spiel steigerten sich die Alten Herren weiter und hätten das Spiel gewinnen müssen. Mehrere gute Tormöglichkeiten blieben jedoch ungenutzt und so endete auch diese Partie 0:0.
Das beste Spiel machte die SG AH dann gegen den späteren Sieger SV Elsava Rück-Schippach und belohnte sich nach einer guten Kombination mit einem Treffer von Dirk Jung.
Danach feierte die SG AH ihren Erfolg auf dem Mosbacher Oktoberfest.


Mannschaft : Däsch, Dittel, D. Heil, Jung, Köcher, Läutzins, Ortiz, Schult, Weißer.

Ergebnisse:

SG AH - Umstadt
-  TSV Lengfeld
0:0
 
   
TSV Richen
-  SG AH - Umstadt
0:0



SG Mosbach/Radheim
-  SG AH - Umstadt
0:0



SG AH - Umstadt
-  SV Elsava Rück-Schippach
1:0
Torschütze : 1:0 Jung

Endstand:

1.          SV Elsava Rück-Schippach
2.      SG AH - Umstadt
3.      SG Mosbach/Radheim
4.      TSV Richen
5.      TSV Lengfeld

Ergebnisse des Oktoberfestturniers


Sa., 30.09.17 :  FSV Münster  -  SG AH - Umstadt          6:3 (3:0)


Mit FSV Münster trafen die Alten Herren auf eine Mannschaft, gegen die man in den letzten Jahren nicht gespielt hatte, wodurch die Ausgangssituation ungewiss war, was für ein Kaliber die SG AH erwarten zu hatte.
Auf dem schwer zu bespielenden Platz entwickelte sich ein weitestgehend ausgeglichenes Spiel mit kleinen Vorteilen für die Gastgeber. Dennoch hielt die SG AH dagegen und so erspielte sich FSV Münster keine nennenswerte Chancen. Dennoch geriet die SG AH in Rückstand. Nach einer Flanke wurde der Ball leicht abgefälscht, sodass eine Rettungsaktion eines SG AH-Spielers über den Torwart ins Tor trudelte. Offensiv gelang den Alten Herren nur wenig, sodass der Rückstand mit zunehmender Spieldauer gerechtfertigt war. FSV Münster legte nach einem weiteren Geschenk der SG AH sogar nach. Eigentlich war der Ball schon erobert, doch der Gegner reagierte handlungsschnell, schnappte sich den Ball und ließ Lutz Reeh im Tor keine Chance. Kurz vor der Pause musste dann auch noch das 3:0 nach klarer Abseitsposition hingenommen werden. Es passte also alles zusammen an diesem Tag.
Die zweite Spielhälfte ließ nichts besseres vermuten, denn sehr schnell kassierte man das 4:0, als die Defensive den Gegner trotz Überzahl nicht stoppen konnte. Timo Hammermeister gelang dann per Fernschuss das erste Tor für die Alten Herren, die nun - mittlerweile in Überzahl agierend - mehr Druck auszuüben wussten. Die Folge war das 4:2 nach einem Handelfmeter durch Till Däsch. Doch direkt nach dem folgenden Anstoß stand es wieder 5:2, als die Abwehr einmal mehr nicht eng und konsequent verteidigte. Obwohl das Spiel praktisch entschieden war bemühten sich die Alten Herren weiter in der Offensive und wurden durch einen Distanzschuss von Sven Schönemann mit dem 5:3 belohnt. Doch näher kam man nicht heran, da FSV Münster wieder zurückschlug und mit einem Heber den Torwart überwand. Bis auf einen Lattenschuss für die SG AH passierte in den letzten Minuten kaum noch etwas, sodass die verdiente Niederlage besiegelt war.
Nach einer enttäuschenden Leistung mussten die Alten Herren eine deutliche Niederlage hinnehmen, Nach dem schwachen Auftritt gegen PSV Groß-Umstadt und nun in Münster muss sich die Defensivarbeit schleunigst verbessern, sonst wird es kaum mehr eine Chance auf Punkte geben.

Mannschaft : Däsch, Diken, Dittel, Forschler, Hammermeister, Hartmann, Ilgin, Lutz, Reeh, Scharkopf, Schönemann, Weißer.
Torschützen : 1:4 Hammermeister, 2:4 Däsch, 3:5 Schönemann


Sa., 23.09.17 :  SV Rück-Schippach  -  SG AH - Umstadt          abgesagt


Das für Samstag, den 23.09.17, geplante Auswärtsspiel gegen SV Rück-Schiippach wurde von den Gastgebern aufgrund Spielermangels abgesagt.



Mi., 13.09.17 :  SG AH - Umstadt  -  PSV Groß-Umstadt          2:8 (1:3)


Am Mittwochabend vor Winzerfest kam es in Klein-Umstadt zum Derby gegen PSV Groß-Umstadt. Gegen den amtierenden Stadtmeister musste die SG AH eine empfindliche 2:8-Niederlage hinnehmen.
Von Beginn an war der Gast spielerisch und läuferisch überlegen. Die Alten Herren wurden früh unter Druck gesetzt und so zu Fehlern gezwungen, die dann konsequent ausgenutzt wurden. So lag man bereits früh mit 0:1 im Rückstand. Auch das zweite Gegentor ließ nicht lange auf sich warten. im Anschluss konnte die SG AH aber etwas besser dagegen halten und das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Die Belohnung folgte prompt. Nach einer Flanke von Petzi Hartmann gelang Timo Hammermeister mit einem platzierten Schuss der 1:2-Anschlusstreffer. Die kalte Dusche kam aber prompt. Nach einem Fehler im Spielaufbau musste umgehend das 1:3 hingenommen werden. Dennoch konnte das Spiel nun ausgeglichen gestaltet werden, leider wurden die sich bietenden Gelegenheiten bis zur Pause nicht genutzt.
Nach der Pause erhöhte der Gast wieder das Tempo und dabei sah die SG AH-Abwehr in vielen Fällen zu langsam und nicht gut aus. Die Konsequenz war das schnelle 1:4. Im weiteren Verlauf ergaben sich nun einige sehr gute Chancen für die SG AH, doch auch diese wurden liegen gelassen. So erzielte PSV Groß-Umstadt wieder das nächste Tor, ehe Manfred Ilgin mit einem überlegten Heber auf 2:5 verkürzen konnte. In den letzten Minuten fiel die Mannschaft dann allerdings auseinander und machte dabei ganz einfache Fehler, sodass man weitere drei Gegentore hinnehmen musste ehe das Spiel endlich abgepfiffen wurde.
Der Gast war an diesem Tag deutlich überlegen. Insbesondere in Sachen Tempo bekamen die Alten Herren eine Lektion erteilt, dennoch darf man sich am Ende nicht so abschießen lassen.

Mannschaft : Becker, Dehmer, Diken, Dittel, Hammermeister, Hartmann, Ilgin, Jung, Jünger, Karaman, Klose, Köcher, Läutzins, Lutz, Reeh, Tabor.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen : 1:2 Hammermeister, 2:5 Ilgin


Fr., 08.09.17 :  SG AH - Umstadt  -  TSV Günterfürst          2:2 (2:2)

 
Im Spiel gegen TSV Günterfürst kamen die Alten Herren zu einem 2:2-Unentschieden. In einem guten und umkämpften Spiel sicherten Günter Forschler und Daniel Heil mit ihren Toren sowie der in der zweiten Spielhälfte stark verteidigende Thomas Weißer das erste Unentschieden des Jahres.
Der SG AH gelang früh im Spiel durch Günter Forschler die Führung. Im Anschluss wurde jedoch der Gast aktiver und nutzte zwei individuelle Fehler zur Führung. Die Alten Herren ließen sich nun aber nicht beirren und kämpften sich in die Partie. Der Lohn war der 2:2-Ausgleich durch Daniel Heil noch vor der Pause. Nach einigen Umstellungen im zweiten Spielabschnitt stand die Defensive sehr sicher. Dabei hatte Thomas Weißer einen großen Anteil, der den starken Doppeltorschützen des Gegners komplett ausschalten konnte. In der Offensive gelang zwar kein Treffer mehr, dennoch war die Mannschaft mit dem Spiel und dem Ergebnis zufrieden.


Mannschaft : H. Brandenburg, Becker, Däsch, Forschler, Fuchs, Funck, D. Heil, Ilgin, Jünger, Karaman, Köcher, Lutz, Reeh, Scharkopf, Weißer.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen : 1:0 Forschler, 2:2 D. Heil


Fr., 01.09.17 :  SG AH - Umstadt  -  TSV Höchst          2:4 (1:3)


Mit TSV Höchst stand für die Alten Herren ein schweres Heimspiel an. Nachdem die letzten beiden Spiele abgesagt wurden, hatte die SG AH zuletzt wenig Wettkämpfe und so war eine Prognose schwierig. Aufgrund des verlorenen Hinspiels war man in der Außenseiter.
Der Gast begann dann auch sehr druckvoll und so konnte sich die SG AH kaum befreien. Immer wieder rollten Angriffe auf das Tor der Alten Herren und so war der frühe Rückstand nur logische Konsequenz. Auch in der Folge konnte die SG AH nur wenig entgegen setzen und so erhöhte TSV Höchst nach 25 Minuten bereits auf 0:3, wobei zudem ein fragwürdiger Elfmeter freiwillig vorbei geschossen wurde. Alles deutete auf eine deutliche Niederlage hin. Das Spiel wurde aber langsam besser. Wie aus dem Nichts konnte man noch vor der Pause auf 1:3 verkürzen. Metin Karaman verwandelte einen Freistoß aus 18 Metern stark.
In der zweiten Spielhälfte konnte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden. TSV Höchst kam nun zu keinen zwingenden Torchancen, während die SG AH selbst des öfteren für Gefahr sorgte. Günter Forschler gelang per Kopf sogar der 2:3-Anschlusstreffer. Ein Unentschieden war plötzlich wieder in Reichweite, da die SG AH zu diesem Zeitpunkt sehr gut spielte und näher am 3:3 als am 2:4 war. Doch TSV Höchst ließ sich nicht beirren und erzielte zehn Minuten vor dem Ende die Entscheidung, als die SG AH Defensive den Ball im eigenen Strafraum nicht klären konnte. Im Anschluss konnten die Alten Herren bis auf eine Aktion nicht mehr nachlegen, sodass die verdiente Niederlage besiegelt war. Bei der angesprochenen Aktion handelte es sich auch auf Seiten der SG AH um einen freiwillig verschossenen Elfmeter, der ebenfalls aus einer fragwürdigen Entscheidung entstand. Dies zeigte, dass trotz des Ehrgeizes das Spiel in einem äußert fairem Rahmen verlief.
Nach schwachem Beginn konnten die Alten Herren einem starken Gegner Paroli bieten
, worauf es aufzubauen gilt. Trotz der vier Gegentore zeigten insbesondere die Abwehrspieler ein gute Leistung.

Mannschaft : Becker, H. Brandenburg, Dehmer, Forschler, Fuchs, Funck, Hammermeister, Ilgin, Jünger, Karaman, Köcher, Läutzins, Oberle, Scharkopf.
Torschützen : 1:3 Karaman, 2:3 Forschler


Fr., 25.08.17 :  SG AH - Umstadt  -  SG AH-Otzberg         abgesagt


Erneut wurde ein Spiel der Alten Herren abgesagt. Das zweite Freitagsspiel in Folge sagte die Gastmannschaft ab. Hoffentlich passiert dies nicht wie im letzten Jahr noch öfters.



Fr., 18.08.17 :  SG AH - Umstadt  -  KSG Georgenhausen          abgesagt


Das Spiele wurde von den Gästen abgesagt.


Mi., 16.08.17 :  SG AH - Umstadt  -  DJK Viktoria Dieburg          1:3 (1:3)


Nach der Sommerpause trafen die Alten Herren am Mittwochabend auf DJK Viktoria Dieburg. Nach den zuletzt überwiegend guten Leistungen auf dem Kleinfeld musste man einen harten Rückschlag und eine verdiente Niederlage hinnehmen.
In der ersten Spielhälfte zeigte die SG AH eine katastrophale Defensivleistung. Immer wieder leistete man sich einfache Fehler im Spielaufbau und lud den Gegner damit zu Chancen ein. Viel zu offensiv wurde agiert, sodass die Abwehr meist in Unterzahl agierte. Der Gegner bekam dadurch immer mehr Selbstvertrauen und erspielte sich Chance um Chance. Allein Schlussmann Andreas Schütz war es zu verdanken, dass lediglich drei Gegentreffer vielen. DJK Viktoria Dieburg ging verschwenderisch mit den Chancen um. Die SG AH erspielte sich wenigstens auch ein paar Chancen und markierte schließlich auch ein Tor. Nach schönem Pass in die Tiefe und einem folgenden Querpass konnte Tobias Dehmer völlig frei zum 1:2-Anschlusstreffer einschieben. Im Anschluss ergab sich sogar noch die Chance zum Ausgleich, doch einmal half die Latte, zweimal wehrte ein Abwehrspieler auf der Linie ab und beim vierten Mal parierte der gegnerische Torwart stark. Trotz der Chancen war der klare Pausenrückstand völlig verdient.
In der zweiten Spielhälfte wurde komplett durchgewechselt und nun stand die Abwehr deutlich stabiler. Während die Alten Herren nun das Spiel nochmals drehen zu versuchten, kontrollierte der Gast das Spiel aus einer sicheren Defensive. Die SG AH spielte teils gefällig, doch knapp 20 Meter vor dem Tor gelangen keine entscheidenden Aktionen für eine gefährliche Chance. Bei Schüssen oder Flanken war dann auch der gut aufgelegte gegnerische Torwart Endstation. DJK Viktoria Dieburg hatte auch in der zweiten Spielhälfte einige Chancen, zeigte sich aber weiterhin verschwenderisch, sodass die Tür für die SG AH auf blieb. Kurz vor dem Ende gab es dann die große Chance zum Anschluss. Nach einem Foul im Strafraum wurde jedoch der fällige Strafstoß vergeben, sodass auch keine Ergebniskorrektur mehr gelang und die Niederlage gegen einen gut spielenden Gegner besiegelt war.
In den kommenden Spielen wird es für die SG AH ganz wichtig sein, eine bessere Ordnung und Disziplin insbesondere im Defensivverhalten zu bekommen, sonst wird dieses enttäuschende Spiel nicht das Letzte gewesen sein.

Mannschaft : Becker, H. Brandenburg, Dehmer, Dittel, Forschler, Fuchs, Hammermeister, D. Heil, Hock, Hoffmann, Jung, Jünger, Klose, Köcher, Läutzins, Lutz, Oberle, Reeh, Scharkopf, Schult, Schütz.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschütze : 1:2 Dehmer


Trainingsspiel:
Mi., 02.08.17 :  SpVgg Groß-Umstadt II  -  SG AH - Umstadt          3:0 (1:0 / 2:0)


Am Mittwochabend trafen die Alten Herren im Ludwig-Wedel-Stadion in einem Trainingsspiel auf die 2. Mannschaft der SpVgg Groß-Umstadt und mussten nach 3 x 30 Minuten die erwartete Niederlage hinnehmen.
Die 2. Mannschaft der SpVgg war über das gesamte Spiel überlegen und hatte auch die Mehrzahl an Chancen, doch die SG AH hielt gut dagegen und erspielte sich seinerseits ebenfalls gute Tormöglichkeiten. Im ersten Drittel ging die SpVgg II früh in Führung und legte mit einem Lattentreffer nach. Im Anschluss verpassten die Alten Herren bei drei guten Möglichkeiten den nicht unverdienten Ausgleich. Ein ähnliches Bild im zweiten Drittel. Nachdem der Gegner früh auf 2:0 erhöhte, kam die SG AH immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Doch dort wurde viel zu umständlich agiert und zu selten der Abschluss gesucht. Falls doch, war dieser viel zu schwach und ungenau. Im letzten Drittel war die SpVgg Groß-Umstadt II dann deutlich überlegen. Viel zu schnell wurde der Ball abgegeben und so musste immer hinter dem Ball her gerannt werden. Da im Angriff weiterhin viel zu kompliziert und langsam gespielt wurde, reichte es leider nicht für einen Ehrentreffer. Stattdessen hatte der Gegner eine Reihe von Chancen und konnte schließlich eine zum 3:0-Endstand nutzen,
Die Alten Herren hielten zwar ganz gut dagegen, doch zeigten sie die gewohnten Schwächen und verloren somit verdient.

Mannschaft : H. Brandenburg, Becker, Behrens, Dehmer, Dittel, Forschler, Fuchs, Funck, D. Heil, Ilgin, Jung, Köcher, Läutzins, Lutz, Reeh, Scharkopf, Schult ,Schütz, Weißer.
Schiedsrichter : Jungermann
 
 

Sa., 29.07.17 :  AH-Kleinfeldturnier des TSV Lengfeld     -     7. Platz


Nach zuletzt zwei starken zweiten Plätzen wollten die Alten Herren auch beim Kleinfeldturnier in Lengfeld auftrumpfen, doch dies sollte zu keiner Zeit gelingen. Die SG AH wartete mit einer schwachen Leistung auf und erreichte am Ende lediglich den vorletzten Platz.
Im ersten Spiel gegen den Favoriten SV Münster hielt man noch gut dagegen. Der Gegner war zwar überlegen, doch konnten die Alten Herren zunächst einen Gegentreffer vermeiden. Bei den wenigen Möglichkeiten fehlte allerdings ein Abschluss. Zur Mitte des Spiels musste dann doch ein ganz bitterer Rückstand hingenommen werden. Nach einem kapitalen Fehlpass in der Vorwärtsbewegung hatte SV Münster leichtes Spiel. Im Anschluss hielt die SG AH zwar weiter gut dagegen, doch SV Münster zeigte sich zu stark und erhöhte per Foulneunmeter noch auf ein verdientes 0:2.
Im zweiten Spiel gegen die aggressive Mannschaft von SG Nieder-Kainsbach fehlte die nötige Ruhe vor dem Tor um einen Punkt mitzunehmen. Gleich zu Beginn befand sich die Defensivabteilung im Tiefschlag und schon stand es 1:0. Diesen Rückstand lief die Mannschaft nun hinterher. Auch wenn sich nun einzelne Chancen erspielt wurden, wollte der Ball nicht ins Tor. Ein Schuss von Manfred Ilgin ging lediglich an die Latte und auch eine Reihe hochkarätiger Großchancen wurden liegen gelassen. So kam der Gegner durch einen Konter noch zum 2:0, bei dem die Defensive erneut nicht gut aussah.
Im letzten Gruppenspiel war FSV Groß-Zimmern der Gegner. Hier hatte die SG AH gleich zu Beginn die Großchance zur Führung, doch aus kurzer Distanz wurde der Ball verstolpert. Auf der Gegenseite traf der Gegner bei einer Überzahlsituation nur die Latte. Von nun an klappte aber kaum noch etwas. Die Ordnung stimmte überhaupt nicht mehr. Zwar konnten einzelne Halbchancen erspielt werden, doch FSV Groß-Zimmern agierte deutlich gefährlicher und machte mit der nächsten Chance das 0:1. Kurz darauf ließ sich die Abwehr düpieren und schon stand es 0:2. Das bittere 0:3 folgte dann auch noch. Wenigstens ließ sich die Mannschaft nun nicht hängen und bemühte sich um den ersten Turniertreffer, bei den Bemühungen blieb es jedoch.
Somit musste die SG AH im Spiel um Platz 7 ran. Hier traf man auf SG AH-Otzberg II, die kurzfristig für SG Kaiserturm einsprang. Die Alten Herren begannen diese Partie sehr verhalten, während der Gegner sich ein leichtes Übergewicht erspielte. Mit zunehmender Spieldauer wurde die SG AH dann aber aktiver und nun ergaben sich auch Chancen. Und endlich gelang auch der 1. Treffer ! Holger Fuchs traf zunächst nur den Pfosten, doch kurz darauf kam der Ball zu ihm zurück und nun brachte er diesen im langen Eck zum 0:1 unter. Die Alten Herren waren nun überlegen, mussten sich aber bei Schlussmann Dirk Köcher bedanken, der einmal in höchster Not klärte. Die Entscheidung mit dem zweiten Tor besorgte Klaus Funck, der den Ball in einer Überzahlsituation mit dem Bauch ins Tor drückte und den verdienten Sieg sicherte.
Insgesamt zeigte die SG AH im letzten Kleinfeldturnier des Sommers eine schwache Leistung und wurde verdient nur Siebter. Insbesondere in der Defensive erwischte man keinen guten Tag. Vielleicht lag dies am Fehlen von Thomas Weißer, der in den letzten Turnieren stets für Sicherheit sorgte und an diesem Tag an allen Enden vermisst wurde.


Mannschaft : Behrens, Diken, Dittel, Fuchs, Funck, Hartmann, Ilgin, Köcher, Läutzins.

Ergebnisse:

SG AH - Umstadt
-  SV Münster
0:2
 
   
SG Nieder-Kainsbach
-  SG AH - Umstadt
2:0



FSV Groß-Zimmern
-  SG AH - Umstadt
3:0



Spiel um Platz 7:


SG AH-Otzberg II
-  SG AH - Umstadt
0:2
Torschützen : 0:1 Fuchs, 0:2 Funck
 


Endstand:

1.          SV Münster
2.      SV Reinheim
3.      FSV Groß-Zimmern
4.      SG AH-Otzberg I
5.      SG Nieder-Kaisnbach
6.      SG Hassenroth/Kinzigtal
7.      SG AH - Umstadt
8.      SG AH-Otzberg II

Ergebnisse des Kleinfeldturniers


So., 23.07.17 :  AH-Stadtmeisterschaft     -     2. Platz

Bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft in Heubach errang die SG AH einen guten 2. Platz, verspielte aber im letzten Spiel des Tages den möglichen Turniersieg. In einer ausgeglichenen und spannenden Konkurrenz gelangen dem Team drei Siegen bei zwei Niederlagen; mit dem besten Angriff und einer schwachen Verteidigung.
Einen dankbaren Auftakt hatten die Alten Herren im ersten Spiel gegen SV Viktoria Kleestadt. In dieser Partie hatten sie kaum Probleme und gewannen souverän mit 3:0. Timo Hammermeister eröffnete den Torreigen, während Christian Läutzins und Till Däsch nachlegen konnten.
Im zweiten Spiel kam dann die bittere Abkühlung. In einem schwachen Spiel, bei dem man viel zu weit von den Gegenspielern war, musste man eine 3:1-Niederlage gegen den späteren Letzten TV Semd hinnehmen. Ralf Jünger gelang lediglich der 2:1-Anschlusstreffer.
Im Spiel gegen TSV Richen konzentrierte sich die Mannschaft dann defensiv deutlich steigern. In einer ausgeglichenen Partie konnte sich kein Team ein klares Übergewicht erspielen und so war der knappe 1:0-Sieg, den Ralf Jünger nach einem schnellen Angriff erzielen konnte, glücklich.
Gegen den Gastgeber zeigte die SG AH eine souveräne Leistung. Auch wenn der Gegner die erste gute Chance im Spiel hatte, fanden die Alten Herren immer besser ins Spiel und gewannen letztlich durch Tore von Ralf Jünger und Christian Läutzins verdient.
Nun kam es im letzten Spiel des Tages zu einem wahren Finale gegen PSV Groß-Umstadt. Ein Unentschieden hätte den Alten Herren gereicht, doch dies wurde ihnen durch ein Tor weniger als zwei Minuten vor dem Ende verwehrt. In diesem Spiel machte die SG AH zu viele Fehler in der Defensive und lud den Gegner damit zum Toreschießen ein. Nach dem 0:1 kam man durch einen Treffer von Christian Läutzins zurück ins Spiel. Kurz darauf verlor man jedoch den Ball zu leichtfertig und ermöglichte PSV Groß-Umstadt einen Konter, der zur erneuten Führung genutzt werden konnte. Die Alten Herren gaben nun aber nicht auf und konnten abermals ausgleichen. Ralf Jünger nutzte eine starke Vorarbeit mit einem präzisen Schuss aus zehn Metern zum 2:2. Im Anschluss hatte man eigentlich alles im Griff, doch kurz vor dem Ende kassierte die SG AH einen weiteren - ebenfalls unnötigen - Konter, der schließlich die Niederlage besiegelte.
Letztlich stand ein guter zweiter Platz zu Buche. Allerdings muss sich die Mannschaft ärgern, denn an diesem Tag war mehr drin. Aber immer, wenn man dachte, man hätte alles im Griff oder wäre überlegen, musste man Rückschläge hinnehmen. Dies muss für die Zukunft zu denken geben.


Mannschaft : Behrens, Däsch, Diken, Dittel, Hammermeister, Jünger, Köcher, Läutzins, Scharkopf.


Ergebnisse:


SG AH - Umstadt
-  SV Viktoria Kleestadt
3:0
Torschützen :  1:0 Hammermeister, 2;0 Läutzins, 3:0 Däsch
 
   
TV Semd
-  SG AH - Umstadt
3:1
Torschützen :  2:1 Jünger



SG AH - Umstadt
 -  TSV Richen
1:0
Torschützen :  1:0 Jünger



SG Heubach/Wiebelsbach
-  SG AH - Umstadt
0:2
Torschützen :  0:1 Jünger, 0:2 Läutzins



PSV Groß-Umstadt
-  SG AH - Umstadt
3:2
Torschützen :  1:1 Läutzins, 2:2 Jünger
 


Endstand:


1.          PSV Groß-Umstadt
2.      SG AH - Umstadt
3.      Viktoria Kleestadt
4.      TSV Richen
5.      SG Heubach/Wiebelsbach
6.      TV Semd


Ergebnisse der Stadtmeisterschaft



Fr., 14.07.17 :  3. Bachgaupokal in Wenigumstadt     -     2. Platz


Am Freitagabend gastierte die SG AH zum dritten Mal beim Bachgaupokal. In diesem Jahr fand das Turnier in Wenigumstadt statt und nach den unterschiedlichen Ergebnissen in den letzten Jahren wollten die Alten Herren in diesem Jahr wieder überzeugen, was letztlich auch gelang.
Im ersten Spiel gegen den Gastgeber musste sich die Mannschaft zunächst noch finden. Dennoch wurde eine gute Leistung gezeigt. Insbesondere in der Defensive agierte man gut geordnet und diszipliniert,sodass der Gegner zu keinen hochprozentigen Chancen kam. Im Angriffsspiel zeigte man sich selbst immer wieder gefährlich und kam zu einigen guten Chancen. Christian Läutzins konnte eine von diesen zur Führung nutzen. Kurz darauf jedoch war man einmal nicht eng genug an den Gegenspielern und so konnte FC Wenigumstadt den glücklichen Ausgleich erzielen und diesen bis zum Ende verteidigen.
Im zweiten Spiel gegen TSV Eisenbach stand die SG AH in der Defensive erneut sehr gut. In diesem Spiel zeigte Thomas Weißer eine herausragende Leistung, indem er bei vielen Möglichkeiten mit hohen Gefahrenpotential sein Fuß dazwischen bekam und somit das zu Null verteidigte. In der Offensive hatten die Alten Herren nun etwas mehr Mühe, doch nach einer schönen Kombination kam Mark Rainals aus spitzem Winkel zum Abschluss. Der Torwart konnte den Ball zwar abklatschen lassen, doch Tobias Dehmer war zur Stelle und staubte zum 1:0 ab. Im Anschluss ließ man gegen den offensiv werdenden Gegner kaum etwas zu und brachte den Sieg über die Zeit.
Im letzten Gruppenspiel gegen Viktoria Schaafheim konnte sich zunächst keine Mannschaft ein klares Übergewicht erspielen. Beide Seiten standen defensiv gut und ließen kaum etwas zu. Ralf Jünger sein Distanzschuss war die erste gefährliche Aktion, doch der Torwart konnte gerade noch zur Ecke klären. Mit zunehmender Spieldauer ergaben sich dann aber weitere Möglichkeiten. Nach einem starken Solo traf Tobias Dehmer aber nur den Pfosten und auch Holger Fuchs scheiterte im Nachschuss. Kurz vor dem Ende gelang dann aber doch noch der Siegtreffer. Nach einem Konter rutschte Tobias Dehmer bei seinem Flankenversuch der Ball vom Fuß, wodurch der gegnerische Torwart überrascht wurde. Der Ball landete am kurzen Pfosten und von da trudelte der Ball in die Tormitte, sodass der mitgelaufene Christian Läutzins den Ball nur noch über die Linie drücken musste und den Finaleinzug besiegelte-
Im Finale traf die SG AH nun auf TSV Pflaumheim. In diesem Spiel zeigte die Truppe ihre beste Turnierleistung. Defensiv weiterhin sehr stark wurden im Angriff gute Kombinationen gezeigt. Doch im Vergleich zu den Gruppenspielen wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Nach einer Flanke von Christian Läutzins versuchte es Ralf Jünger mit einer spektakulären Direktabnahme, die vom Torwart gerade noch abgewehrt werden konnte. Kurz darauf entschärfte dieser nach einer Ecke ein Volleyschuss von Mark Rainals. Nun durfte sich auch Schlussmann Lutz Reeh auszeichnen, der gleich zweimal in höchster Not rettete. Im Gegenzug hätte es die Führung sein müssen, als Ralf Jünger stark freigespielt wurde, frei vor dem Tor aber knapp am Tor vorbei schoss. Und dann kam es wie es kommen musste. Nach einem Einwurf des Gegners kam der Torwart zu weit und zu spät heraus. Ein Gegenspieler kam schneller an den Ball und köpfte diesen ins Tor. Im Anschluss wurde die SG AH noch offensiver, was TSV Pflaumheim die Möglichkeit zum Kontern bot. Diese Konter wurden aber zu ungenau ausgespielt, sodass die SG AH noch am Leben blieb. Mit der letzten Aktion des Spiels ergab sich die Chance zum Ausgleich. Nach einer präzisen Flanke von Ralf Jünger auf Christian Läutzins war dieser frei, doch scheiterte er nun gleich doppelt, wodurch die knappe und unglückliche Niederlage feststand.
Die Alten Herren zeigten an diesem Abend eine gute Leistung und verdienten sich den 2. Platz redlich. Schön war zu sehen, dass man sich kontinuierlich steigerte, am Ende sogar die bessere Mannschaft war und unglücklich verlor. Auf dieser kompakten und homogenen Mannschaftsleistung gilt es für die AH-Stadtmeisterschaft aufzubauen.


Mannschaft : H. Brandenburg, Dehmer, Fuchs, Hock, Hoffmann, Jünger, Läutzins, Rainals, Reeh, Weißer.


Ergebnisse:


FC Wenigumstadt
-  SG AH - Umstadt        1:1
Torschützen :  0:1 Läutzins
 
   
SG AH - Umstadt
-  TSV Eisenbach
1:0
Torschützen :  1:0 Dehmer



SG AH - Umstadt
 -  Viktoria Schafheim
1:0
Torschützen :  1:0 Läutzins
 

Finale


SG AH - Umstadt
-  TSV Pflaumheim
0:1
 


Endstand:


1.          TSV Pflaumheim
2.      SG AH - Umstadt
3.      VFR Großostheim
4.      TSV Eisenbach
5.      SG Mosbach/Radheim
6.      Viktoria Schaafheim
7.      FC Wenigumstadt
8.      TSV Ringheim


Ergebnisse des Bachgaupokals



Trainingsspiel:
Mi., 05.07.17 :  TSV Klein-Umstadt II  -  SG AH - Umstadt          6:2 (3:0 / 4:1)


Bei hochsommerlichen Temperaturen unterstützen die Alten Herren die 2. Mannschaft von TSV Klein-Umstadt mit einem Trainingsspiel im Rahmen ihrer Saisonvorbereitung. Das von Gerhard Jungermann geleitete Spiel fand auf dem Trainingsplatz statt, auf dem die Alten Herren kaum einmal ein Spiel austragen, und ging über 3 x 30 Minuten.
Die mit 18 Mann angetretene SG AH wollte ihre gesamte Erfahrung ausspielen, doch gegen die schnellen und sehr robust zu Werke gehende junge Mannschaft von TSV Klein-Umstadt II war man letztlich verdient unterlegen.
In den Anfangsminuten war der Gegner klar überlegen und schnürte die SG AH in deren Hälfte. Die Alten Herren fanden in dieser Phase keine Lösungen und so ging der Ball immer wieder schnell verloren. Dennoch hielt man dagegen und stellte den Gegner immer wieder ins Abseits. Die Überlegenheit von TSV Klein-Umstadt II zahlte sich dann aber doch aus. Nach einem Fehler in der Defensive, als ein hoher Ball falsch eingeschätzt wurde, kassierte die SG AH das 1:0. Im Anschluss wurde das Spiel nach Vorne besser und so hatte man auch eine Großchance. Aus kurzer Distanz wurde jedoch frei vor dem Tor über das Tor geköpft. Noch in den ersten 30 Minuten nutzte der Gegner die Fehler der SG AH aus und ging klar mit 3:0 in Führung.
Im zweiten Drittel hielt die SG AH nun voll mit. Zwar hatte der Gegner weiterhin mehr Ballbesitz, doch gefährlich wurde es nun auf beiden Seiten. Dabei spielte die SG AH ihre Möglichkeiten nicht konsequent aus. Nach einem schönen Angriff gelang Günter Forschler der 3:1-Anschlusstreffer. Im weiteren Spielverlauf hätte man das Ergebnis sogar noch knapper gestalten können, doch wurden die Chancen nicht genutzt. So knallte ein Fernschuss lediglich an die Latte. Kurz darauf stellte der Gastgeber wieder den 3-Tore-Vorsprung her. Kurz vor der zweiten Drittelpause verpassten die Alten Herren erneut nur knapp einen weiteren Treffer.
Der dritte Spielabschnitt begann bescheiden. Sehr früh war man in der Defensive nicht auf der Hut und schon stand es 5:1. Aber auch in diesem Abschnitt kam die SG AH immer wieder zu Chancen. Tobias Dehmer gelang nach einem weiten Einwurf das 5:2 und kurz darauf wurde der dritte Treffer verpasst. TSV Klein-Umstadt II nutzte dann die schwindenden Kräfte und erhöhte noch auf 6:2.
Insgesamt spiegelte das Spiel die letzten Jahre der Alten Herren wider. Die SG AH erspielt sich teils sehr gute Chancen, lässt diese allerdings liegen und verursacht durch leichte Fehler Gegentore, wodurch die Spiele in die falsche Richtung laufen.

Mannschaft : H. Brandenburg, Dehmer, Dittel, Forschler, Fuchs, Funck, Hammermeister, Hoffmann, Ilgin, Jünger, Karaman, Klose, Köcher, Kroschel, Reeh, Scharkopf, Schult, Schütz.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen : 1:3 Forschler, 2:5 Dehmer

 

 

Fr., 30.06.17 :  AH-Kleinfeldturnier - 50 Jahre FSV Schlierbach     -     3. Platz


Am Freitagabend traten die Alten Herren beim Kleinfeldturnier in Schlierbach an. Nachdem bisher erst ein Kleinfeldturnier gespielt wurde, waren die Spannung groß, wie sich die Mannschaft präsentieren würde. Zur Überraschung entwickelte sich ein sehr hartes Kleinfeldturnier, was für die Alten Herren völlig ungewohnt war. In jedem Spiel gingen die Akteure mehrmals per Grätsche und hartem Körpereinsatz zu Werke und da die Schiedsrichter dies phasenweise zuließen, gab es selten spielerische Höhepunkte.
Im ersten Spiel traf die Truppe auf Viktoria Schaafheim. Nachdem die SG AH bereits in der ersten Spielminute eine Chance knapp vergab, kam der Gegner besser ins Spiel und schoss auch öfters aufs Tor. Diese Schüsse wurden jedoch allesamt abgeblockt. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang die 0:1-Führung. Nach einer Ecke kam Michael Dittel am Strafraumrand zum Schuss, sodass Holger Fuchs nur noch den Fuß zum 0:1 hinhalten musste. Kurz vor der Pause hatte man sogar eine weiter Chance, doch dieses Mal ging der Ball am Tor vorbei. Den zweiten Spielabschnitt kontrollierte die SG AH über weite Strecken und hatte selbst die Chancen zum 0:2. Das Passspiel war an diesem Tag jedoch viel zu ungenau und es fehlte auch an Tempo, sodass gute Möglichkeiten schwach ausgespielt wurden. In der letzten Spielminute wurden die Alten Herren dafür bestraft. Nach einem Ballverlust wurde der Ball schnell durch die Mitte in den Strafraum gespielt. Hier gingen ein SG AH- und ein gegnerischer Spieler zum Ball. Mit einer Grätsche gegen Mann und Ball konnte der Gegner Schlussmann Andreas Schütz zum unnötigen 1:1 überwinden.
Das zweite Spiel gegen FSV Schlierbach begann glücklich, als in der zweiten Minute geschlafen wurde und ein Gegner frei zum Abschluss kam, jedoch nur den Pfosten traf. Im Anschluss übernahmen die Alten Herren das Kommando, klare Torchancen sollten allerdings nicht erspielt werden. Erneut war das Passspiel zu ungenau. In der 11. Minute musste sich die Truppe dann bei Andreas Schütz bedanken, der einen Konter der Schlierbacher parieren konnte. Bis zum Ende wurden dann noch zwei gute Spielzüge gezeigt, bei denen der Abschluss jedoch zu schwach war, sodass es beim enttäuschenden 0:0 blieb.
Das Neunmeterschießen gegen FSV Schlierbach musste die Entscheidung um Platz 2 in der Gruppe bringen. Hier verschoss zunächst die SG AH und FSV Schlierbach traf. In der Folge verwandelten aber die Umstädter Schützen souverän, während Andreas Schütz dreimal stark parierte.
Somit traf die SG AH im Spiel um Platz 3 auf TSV Pflaumheim. Im Gegensatz zu den beiden ersten Spielen war nun der Gegner die bessere Mannschaft. Bei den Alten Herren ging kaum etwas im Offensivspiel, defensiv war man aber wenigstens auf der Hut. Mit der ersten Chance gelang dann das 1:0. Till Däsch traute sich mit einem Schuss aus der Drehung. Der Torwart ließ dieses abklatschen, wodurch Manfred Ilgin ganz frei vor dem Tor stand und sich diese Chance nicht nehmen ließ. In der zweiten Spielhälfte kam TSV Pflaumheim zu einigen Chancen. Hier zeichnete sich insbesondere Andreas Schütz ein ums andere Mal aus. In der Abwehr wurde nun stark für das zu Null gekämpft und auch der Pfosten half einmal mit. Kurz vor dem Ende dann nochmals großes Glück. Ein Gegner wurde bei seinem Schussversuch gefoult. Der Ball ging aber Richtung Tor, wo ein Spieler ganz frei zum 1:1 ausgleichen konnte. Doch der Schiedsrichter entschied hier glücklicherweise auf Foul und Freistoß und verhalf damit der SG AH zum glücklichen Sieg und dem 3. Platz.
Die SG AH konnte trotz des dritten Platzes spielerisch nicht überzeugen, denn bei diesem Turnier wäre sogar mehr drin gewesen. Zudem wurde zu oft mit den schwachen Leistungen des Unparteiischen gehadert und das eigene Spiel dabei vergessen. Somit gibt es noch eine Menge Verbesserungspotential für die nächsten Aufgaben.

Mannschaft : H. Brandenburg, Däsch, Diken, Dittel, Fuchs, Hoffmann, Ilgin, Karaman, Schönemann, Schult, Schütz.

Ergebnisse :

Viktoria Schaafheim
-  SG AH - Umstadt        1:1 (0:1)
Torschützen :  0:1 Fuchs
 

FSV Schlierbach
-  SG AH - Umstadt
0:0



Neunmeterschießen und den 2. Platz in der Gruppe

FSV Schlierbach
 -  SG AH - Umstadt
1:3
Karaman trifft Pfosten
1:0
1:1 Schult
Schütz hält
1:2 Hoffmann
Schütz hält
1:3 Fuchs
Schütz hält

 

Spiel um Platz 3


SG AH - Umstadt
-  TSV Pflaumheim 1:0 (1:0)
Torschützen :  1:0 Ilgin
 


Endstand :

1.          Viktoria Schaafheim
2.      SG Mosbach/Radheim
3.      SG AH - Umstadt
4.      TSV Pfalumheim
5.      FSV Schlierbach
6.      FC Wenigumstadt

Gesamtergebnis der Kleinfeldturniers


Mi., 14.06.17 :  SG AH - Umstadt  -  TSV Höchst          2:3 (1:1)


Vier Tage nach der knappen Niederlage bei FV Eppertshausen mussten die Alten Herren erneut eine knappe Niederlage hinnehmen. Bei hohen Temperaturen endete das Heimspiel gegen TSV Höchst ebenfalls mit 2:3.
Das Spiel begann ereignisreich. Auf dem schwer zu bespielenden Platz versprang der Ball nach einer flachen Hereingabe, sodass Uwe Scharkopf über den Ball trat und dieser dann an seinen Rücken prallte. Nach einer schnellen Drehung konnte er dann aber doch noch vor dem Gegenspieler klären. Kurz darauf zeigte sich auch die SG AH gefährlich. Ein Freistoß von Ralf Jünger ins kurze Eck konnte vom gegnerischen Schlussmann pariert werden. Bei der anschließenden Ecke ließ dieser den Ball durch die Finger gleiten, ehe ein Abwehrspieler auf der Linie rettete. In der Folge konnte die SG AH immer wieder mit langen Bällen für Gefahr sorgen, während der Gast über Ballbesitz und Kurzpassspiel den Weg nach Vorne suchte. Die Umstädter Abwehr zeigte sich über weite Strecken sehr konzentriert und ließ somit kaum etwas zu. Und wenn doch etwas durchkam präsentierte sich Andreas Schütz stark. In der Offensive kam man zu einigen guten Chancen, bei denen jedoch die letzte Konsequenz fehlte. Die meisten Torchancen hatten ihren Ursprung in vielen Fehlpässen, sodass der Ball schnell die Seiten wechselte um dann doch mal vor das Tor zu kommen. Nachdem beide Teams jeweils eine gute Chance liegen ließen ging TSV Höchst in der 19. Spielminute mit 0:1 in Führung. Ein Freistoß aus 18 Metern versprang im Strafraum derart, dass Andreas Schütz den Ball nur abklatschen lassen konnte. Da lediglich gegnerische Spieler reagierten landete der Ball letztlich im Tor. Auch im Anschluss konnte die SG AH den Ball zu kurz in den eigenen Reihen halten, sodass der Gast sich nun ein Übergewicht erspielte. Dennoch kam man auch zu Chancen und markierte bereits in der 24. Minute den 1:1-Ausgleich. Michael Dittel nahm einen hohen Ball an der Mittellinie an und passte dann schnell in die Tiefe, wo Lutz Reeh ganz frei war und souverän zum Ausgleich einschob. In der letzten Minute hatten die Alten Herren dann nochmals Glück, dass Andreas Schütz einen Konter stark parieren konnte und somit den verdienten Halbzeitstand festhielt.
In der zweiten Spielhälfte agierte der Gegner deutlich kompakter, sodass sich die SG AH kaum gute Chancen erspielen konnte. Zudem wurde immer wieder der Ball durch bittere Fehlpässe hergeschenkt, was ein Aufbauspiel und das Erzeugen von Drucks unmöglich machte. Dies ermöglichte dem Gast immer wieder schnell in die Spitze zu spielen. Zunächst konnte Dirk Köcher zwei Chancen abwehren, ehe er in der 42. Minute machtlos war. Kurz darauf war das Glück auf der Umstädter Seite, als ein Freistoß an an die Unterlatte ging und der im Nachschuss erfolgreiche Gegner im Abseits stand. TSV Höchst kam immer wieder zu Chancen und so war das 1:3 dann auch folgerichtig. Christian Läutzins, der eine überragende läuferische und zweikampfstarke Leistung bot, ließ sich etwas düpieren und verursachte einen Elfmeter, der souverän verwandelt wurde. Der Druck nahm nicht ab und so musste die Abwehr ein ums andere Mal in höchster Not klären. Erst in den Schlussminuten gelang der SG AH mal wieder etwas in der Offensive. Einen langen Ball legte Lutz Reeh per Brust auf Michael Dittel ab, der jedoch zu lange zögerte, sodass kein Abschluss zustande kam. Kurz darauf wurde Christian Läutzins im Strafraum angegangen. Die folgende Elfmeterentscheidung war völlig korrekt und Manfred Ilgin ließ sich diese Chance zur Ergebniskorrektur nicht nehmen. Kurz darauf wurde das Spiel von Schiedsrichter Gerhard Jungermann beendet und die dritte Niederlage mit einem Tor Unterschied in Folge war besiegelt.
Am Ende ging der Sieg für TSV Höchst aufgrund einer klar überlegenen zweiten Spielhälfte in Ordnung. Die SG AH präsentierte sich Offensiv zu harmlos, was eine Folge der ganz schlechten Passquote und dem teils zu langsamen teils zu hektischem Spiel nach Vorne war.
Bedanken möchten sich die Alten Herren bei ihren Zuschauern Holger Fuchs,
Andreas Ulbricht und Dirk Kilian (die beiden letztgenannten kamen jedoch zu spät) sowie bei Stefan Schöpp, der sein Trikot bei Michael Dittel abgab und zugleich eine Kiste für die SG AH sponserte. Zudem wurden die Alten Herren bei ihren Feierlichkeiten nach dem Spiel von Holger Karg überrascht, der sich nach gefühlten zehn Jahren mal wieder blicken ließ.


Mannschaft : Däsch, Diken, Dittel, Forschler, Funck, Ilgin, Jung, Jünger, Karaman, Köcher, Läutzins, Oberle, Reeh, Scharkopf, Schütz.
Schiedsrichter :
Jungermann
Torschützen :
1:1 Reeh, 2:3 Ilgin


Sa., 10.06.17 :  FV Eppertshausen  -  SG AH - Umstadt          3:2 (0:0)


Nach einer einmonatigen Pause mussten sich die Alten Herren bei FV Eppertshausen beweisen. Nachdem man in Eppertshausen eine unglückliche Pokalniederlage nach Verlängerung hinnehmen musste, sollte auch diese Partie bei herrlichen Temperaturen mit einem knappen 3:2 für den Gastgeber enden.
Über die gesamte Spielzeit gesehen war FV Eppertshausen das bessere Team und gewann somit auch verdient. Die Alten Herren agierten teils zu langsam und machten im Spielaufbau zu viele Fehler. Desweiteren wurde auf den Außen zu überstürzt in die offensive Zweikämpfe gegangen, die dann leider verloren gingen.
In der zweiten Spielhälfte machte es die SG AH zunächst besser, musste aber dennoch den 1:0-Rückstand hinnehmen. Nach einem Foul an Gastspieler Filipe Couto konnte Dirk Jung per Elfmeter ausgleichen. Im Anschluss setzte sich FV Eppertshausen jedoch entscheidend auf 3:1 ab. Der 3:2-Anschlusstreffer von Günter Forschler nach Vorarbeit Manfred Ilgins machte das Spiel nun nochmals spannend, mehr aber nicht.
Somit stand wie schon im Pokalspiel eine knappe 3:2-Niederlage zu Buche. Aus den gemachten Fehlern müssen die Alten Herren schnell ihre Lehren ziehen, denn bereits am Mittwoch folgt das nächste schwere Spiel gegen TSV Höchst im heimischen Ludwig-Wedel-Stadion.


Mannschaft : Couto, Däsch, Diken, Dittel, Forschler, Funck, Ilgin, Jung,  Jünger, Köcher, Läutzins, Oberle, Reeh, Scharkopf.
Torschützen :
1:1 Jung, 3:2 Forschler



Legende Truntschka zu Gast


Am Mittwoch, den 31.05.17, erfreuten sich die Alten Herren an Ralf Truntschka, der mal kurz eben aus Kanada anreiste, um am AH-Training teilzunehmen.


Sa., 13.05.17 :  Ü40-Kreismeisterschaft     -     4. Platz

Die diesjährige Ü40-Kreismeisterschaft fand erneut In Ueberau statt. Nachdem unter der Woche eine Mannschaft ihre Teilnahme zurückzog, nahmen insgesamt fünf Mannschaften teil, die in Spielen Jeder-gegen-Jeden über jeweils 14 Minuten auf dem Kleinfeld den Turniersieger ermittelten.
Die Alten Herren gingen in dieses Turnier als Underdog und wollten sich achtbar aus der Affäre ziehen. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit
sollte der ein oder andere Gegner für ein zufriedenstellendes Ergebnis geärgert werden.
Zu ungewohnt früher Stunde traf man zunächst auf SV Münster. In diesem Spiel gelang mit der ersten Aktion gleich die Führung. Ralf Jünger traf per Freistoß. Im weiteren Spielverlauf agierte die SG AH sehr diszipliniert und ließ nicht viel anbrennen. Mit der Führung im Rücken kontrollierte man das Spiel und kam immer wieder zu Chancen. Zwei sehr gute Chancen wurden jedoch liegen gelassen. Kurz vor dem Ende musste die SG AH den unnötigen Ausgleich hinnehmen. Ein Gegner konnte sich im Zweikampf ein bisschen Platz verschaffen und schoss aus ganz spitzem Winkel ins kurze Eck zum 1:1. Aufgrund des klaren Chancenplus und einer guten Leistung war das 1:1-Unentschieden ärgerlich.
Im zweiten Spiel ging es gegen SG Ueberau. Der Gegner hatte zwar die erste Möglichkeit und störte die Alten Herren bereits früh im Spielaufbau, doch die SG AH hielt dagegen und stand nach den Anfangsminuten defensiv sehr gut, sodass SG Ueberau zu keinen guten Chancen kam. Das Offensivspiel stockte gegen den gut organisierten Gegner, doch zweimal bekam man gute Kontergelegenheiten, bei denen jedoch die Kraft im Abschluss fehlte. Kurz vor dem Ende musste dann erneut ein Gegentreffer hingenommen werden. Nach einem Einwurf in den Strafraum bekamen die SG AH-Akteure den Ball nicht weg, sodass sich ein Gegner mit dem Ball drehen und aus halbrechter Position einschieben konnte. So stand in einer verbissenen Partie die erste Niederlage zu Buche.
Nun ging es gegen den Turnierfavoriten SV Groß-Bieberau. Dieser war überlegen, doch auch hier hielt die SG AH gut dagegen und verhinderte zu Beginn gute Chancen. Auch wenn das Spiel nach Vorne zu ungenau war, hatten die Alten Herren die erste gute Chance. Nach einem Querpass in den Strafraum war Manfred Ilgin nur ganz knapp zu spät am Ball, sodass dieser ins Aus ging. In der Folge wurde die Defensive aber löchriger und so bekam auch SV Groß-Bieberau eine Großchance. Auch diese ging über das Tor. Nach einer tollen Kombination wäre die Führung der Alten Herren verdient gewesen. Nach einem Doppelpass zwischen Manfred Ilgin und Christian Läutzins verzog Manfred Ilgin eine Direktabnahme nur knapp. Im Anschluss mehrten sich nun Großchancen für den Gegner. Gleich zweimal hatte man Glück und es blieb beim Unentschieden. Erst kurz vor dem Ende war Schlussmann Dirk Köcher machtlos. Nach einer schwachen Aktion in der Abwehr konnte ein Gegner relativ frei zum 0:1 einschieben. Kurz darauf hätte es sogar 0:2 stehen müssen, als SV Groß-Bieberau einen Konter ungenutzt ließ. Letztlich ging die Niederlage aber im Ordnung.
Im letzten Spiel wollte man sich versöhnlich ins Wochenende verabschieden. Gegen SV Reinheim gelang dies dann auch. Dem Gegner schwanden mit zunehmender Spieldauer die Kräfte, was die SG AH eiskalt ausnutzte. Frank Effenberger gelang früh die 0:1-Führung, nachdem der Torwart einen Schuss aus spitzem Winkel von Ralf Jünger direkt vor die Füße von Frank Effenberger abprallen ließ. Im Anschluss wurden die Alten Herren zu Toren eingeladen. Ralf Jünger, Manfred Ilgin und erneut Ralf Jünger schlossen Konter in Überzahl souverän ab. Nachdem Manfred einen Fehler der gegnerischen Defensive zum 0:5 ausnutzte, war das Spiel gelaufen. Leider zeigte man sich dann etwas zu sorglos und musste auch in diesem Spiel einen Gegentreffer hinnehmen. Am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr, obwohl die SG AH selbst noch einige Großchancen hatte.
Durch einen Sieg und einem Unentschieden rangierte die SG AH auf dem 4. Platz. Mit etwas mehr Glück und Wachsamkeit wäre sicherlich auch ein dritter oder sogar zweiter Platz möglich gewesen.
Nachdem in diesem Jahr fünf Mannschaften teilnahmen - beim Kreispokal lediglich sechs Teams - kann man mal gespannt auf die Entwicklung von Wettbewerben im Bereich der Alten Herren sein. Denn auch an diesem Tag wurde klar, dass von Seiten des DFB bis hinunter zu den Schiedsrichtern kein Spielbetrieb dieses Bereiches erwünscht sein kann. Andernfalls können Regeln wie Auswechslungen nur bei Spielunterbrechung mit Ansagen beim Schiedsrichter (auf dem Kleinfeld !) und keinerlei Gefühl der Schiedsrichter für das Spiel, die einmal mehr eine Reihe von unverständlichen Entscheidungen trafen und keinerlei Linie zeigten, nicht erklärt werden.

Mannschaft : Däsch, Dittel, Effenberger, Ilgin, Jünger, Köcher, Läutzins, Scharkopf

Ergebnisse :

SV Münster -  SG AH - Umstadt        1:1
Torschützen :  0:1 Jünger
 

SG AH - Umstadt -  SG Ueberau 0:1
 

SG AH - Umstadt -  SV Groß-Bieberau 0:1
 

SV Reinheim -  SG AH - Umstadt 1:5
Torschützen :  0:1 Effenberger, 0:2 Jünger, 0:3 Ilgin, 0:4 Jünger, 0:5 Ilgin
 


Endstand :

1. SV Groß-Bieberau
2. SG Ueberau
3. SV Münster
4. SG AH - Umstadt
5. SV Reinheim

Gesamtergebnis der Ü40-Kreismeisterschaft



Mi., 10.05.17 :  TSV Günterfürst  -  SG AH - Umstadt          4:3 (2:1)

Auf Kunstrasen bestritten die Alten Herren ihr Spiel bei TSV Günterfürst. Da in den vergangenen Jahren gegen diesen Gegner nicht gespielt wurde, war es schwer vorauszusagen, was die SG AH erwartete. Man ging jedoch von einem starken Gegner aus und erwartete ein ganz schweres Spiel.
In einer torreichen Partie konnte die SG AH zweimal einen Rückstand durch Frank Effenberger und Ralf Jünger egalisieren. In einer starken ersten Spielhälfte, als die SG AH den Gegner phasenweise dominierte, wurden tolle Chancen liegen gelassen. Die beiden Treffer des Gastgebers waren mehr als unglücklich. Beim 1:0 wurde ein Ball nach einem harmlosen Schuss vom Rücken ins Tor befördert, beim 2:1 ging der Ball nur aufgrund einer unglücklichen Abwehraktion ins Tor, sodass der Halbzeitrückstand nicht das Spiel widerspiegelte.
In der zweiten Hälfte gelang zunächst durch Ralf Jünger der verdiente Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf konnte aber nicht mehr so dominant aufgetreten wurden. Der Gast machte es dann clever und stellte die Defensive vor unüberwindbare Probleme, sodass der Rückstand auf 4:" anwuchs. Der SG AH gelang dann lediglich der Anschlusstreffer von Christian Läutzins.
Die Alten Herren zeigten eine gute Leistung und so konnte die Niederlage schnell weggesteckt werden.

Mannschaft : Bäcker, Däsch, Dittel, Effenberger, Fuchs, Ilgin, Jünger, Köcher, Läutzins, Lutz, Reeh, Scharkopf, Schult, Schütz, Weißer
Torschützen :
1:1 Effenberger, 2:2 Jünger, 4:3 Läutzins


Sa., 06.05.17 :  SC Hassenroth  -  SG AH - Umstadt          1:3 (0:1)

Beim Gastspiel in Hassenroth wollten die Alten Herren den Skandalen unter der Woche trotzen, sich wieder auf Fußball konzentrieren und der positiven Entwicklung der letzten Wochen gerecht werden.
Der Gastgeber hatte an diesem Tag große personelle Probleme, sodass Gerhard Jungermann als Schiedsrichter einsprang und SC Hassenroth in den ersten Minuten nur mit zehn Mann spielte. Dadurch fühlten sich die Alten Herren wohl zu sicher, denn die SG AH spielte mit Halbgas. Viele Unkonzentriertheiten, keine Ordnung, keine Positionstreue und ein katastrophales Zweikampfverhalten sorgten für ein ganz schwaches Spiel. Dies änderte sich auch trotz einer frühen Führung nicht. Nach einer Flanke von Arne Schult war Till Däsch mit einer tollen Direktabnahme erfolgreich. Im weiteren Spielverlauf machten es sich die Alten Herren zu kompliziert, als der Ball zu wenig laufen gelassen und immer wieder hoch in die Mitte geflankt wurde. Defensiv brannte nicht viel an, nur einmal zeigte sich SC Hassenroth gefährlich.
Im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel nicht viel besser, jedoch behielt die SG AH die Kontrolle. Nun konnten sich wenigstens eine Reihe von Torchancen erspielt werden. Nachdem zunächst ein paar gute Möglichkeiten liegen gelassen wurde, kam Dirk Jung nach einem Eckball von Till Däsch zum Kopfball. Dieser wurde von einem Gegenspieler kurz vor dem Torwart noch abgefälscht, sodass der Ball den Weg ins Tor fand. Kurz darauf legte die SG AH weiter nach. Till Däsch, an allen Toren beteiligt, flankte auf den zweiten Pfosten. Hier brachte Manfred Ilgin den Ball wieder in die Mitte, in der Lutz Reeh ganz frei das 0:3 erzielen konnte. Damit war das Spiel entschieden. Anstatt das Spiel nun sicher über die Zeit zu bringen, wurde die Mannschaft erneut nachlässig und so kam der Gastgeber nun auch zu Chancen, was das 1:3 zur Folge hatte. Ein Eckball flog direkt ins Tor. SC Hassenroth hatte sogar die Chance auf einen weiteren Treffer, doch der Pfosten half der SG AH.
Am Ende gewannen die Alten Herren verdient, zeigten aber eine ganz schwache Leistung und vergaben zudem eine Reihe von guten Chancen. Nach den letzten ordentlichen Spielen war dies ein klarer Rückschritt. Hoffentlich war dieses Spiel ein Warnschuss, dass es ohne vollen Einsatz nicht funktioniert.

Mannschaft : H. Brandenburg, Däsch, Effenberger, Forschler, Fuchs, Funck, Hammermeister, Hock, Ilgin, Jung, Reeh, Scharkopf, Schult, Schütz, Weißer
Schiedsrichter :
Jungermann
Torschützen :
0:1 Däsch, 0:2 Jung, 0:3 Reeh


Mi., 26.04.17 :  FV Eppertshausen  -  SG AH - Umstadt          3:2 (1:1 / 1:1) nach Verlängerung

Im Halbfinale des Kreispokals der Alten Herren traf die SG AH auf die starke Mannschaft von FV Eppertshausen. Die Alten Herren wiesen ähnlich wie in der vorherigen Pokalrunde gegen den Gegner eine deutlich negative Bilanz auf. Zudem wurde das Auswärtsspiel vom bekannten Schiedsrichter Purschke von SV Viktoria Kleestadt geleitet, der sich an diesem Abend mit einer Vielzahl an klaren Fehlern auf beiden Seiten und keinerlei erkennbarer Linie zum Hauptakteur entwickelte.
Dennoch wurde die Partie - 15 Minuten zu spät - mutig und hoffnungsvoll angegangen. Der SG AH gelang es gleich zu Beginn etwas Druck aufzubauen und fast wäre dies auch belohnt wurden. Nach einer guten Kombination fehlte noch die letzte Konsequenz. Die Alten Herren waren eng an den Gegenspielern und beschäftigten den Gegner gut. Die Führung ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Nach einem langen Ball auf Manfred Ilgin konnte dieser den Ball behaupten und auf Ralf Jünger ablegen, der mit einem Direktschuss aus 16 Metern dem Torwart keine Chance ließ. Im weiteren Spielverlauf hatte die SG AH eigentlich alles im Griff. In der Defensive wurde gut gearbeitet und auch bei den langen Bälle des Gastgebers war man auf der Hut, sodass kaum etwas anbrannte. Mit zunehmender Spieldauer begann dann aber das Unheil. Der Schiedsrichter begann durch einige klare Fehlentscheidungen den Spielfluss massiv zu stören. So verlor die SG AH ihren Rhythmus, doch auch FV Eppertshausen ging es nicht besser. Die Konsequenz waren von beiden Seiten lange Bälle, die von den Defensivreihen sicher verteidigt werden konnte. Kurz vor der Pause folgte dann der nächste Aufreger. Nachdem die SG AH einen langen Ball nicht ausreichend klären konnte, wusste ein Abwehrspieler sich nur mit einem Foul zu helfen. Dieses begann deutlich außerhalb des Strafraumes, ehe der Gegner sich noch in diesen hineinwarf. Dennoch entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, der vom Gastgeber zum 1:1 ausgenutzt wurde.
In der zweiten Spielhälfte verlor die SG AH die Ordnung und so entwickelte sich ein Kick & Rush-Spiel. Meist wurden die Bälle nur lange rausgeschlagen, wobei kaum einmal ein Ball den Mitspieler fand. FV Eppertshausen übernahm in dieser Phase das Kommando, konnte sich aber auch keine guten Chancen erspielen, da die Abwehr der SG AH weiterhin gut stand. Die beste Chance zum Sieg hatten sogar die Alten Herren. Nach einem schnellen Angriff und einem Diagonalball konnte ein Schuss von Lutz Reeh vom Torhüter abgewehrt werden. Der Schlussmann der SG AH, Andreas Schütz, musste einmal in höchster Not eingreifen und tat dies erfolgreich. Auch sonst zeigte er sich sehr sicher. Einmal hatte man aber Glück, dass der Schiedsrichter ein klares Foul im Strafraum übersah und nicht auf Elfmeter entschied. Somit blieb es beim 1:1 nach der regulären Spielzeit.
Auch in der Verlängerung entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem keine Mannschaft sich klare Vorteile erspielen konnte und so passierte nicht viel. Ein Freistoß der SG AH ging immerhin nur knapp über das Tor. Kurz vor dem Wechsel hatte die SG AH die Chance zum Konter, gab den Ball dann aber zu leicht wieder her, worauf FV Eppertshausen mit einem langen Ball die komplette Defensive überspielte und aus einer Überzahlsituation die Führung erzielte.
In der zweiten Halbzeit der Verlängerung nahm die Partie nochmals Fahrt auf. Die SG AH wurde nun offensiver und zeigte auch spielerische Qualitäten. Nach einer präzisen Flanke köpfte Lutz Reeh dann den Ball nur an den Pfosten. Durch das Vorschieben der Abwehr ergaben sich Räume für den Gastgeber und dies wäre fast bestraft worden. Bei einem Konter traf auch FV Eppertshausen nur den Pfosten. Im direkten Gegenzug wurde der Ball schön verlagert und Ralf Jünger konnte auf der linken Seite eine präzise Flanke schlagen. Dieses Mal ließ sich Lutz Reeh die Chance nicht nehmen und so stand es 2:2. Aufgrund des verspäteten Anpfiffs wurde es immer dunkler und da die Defensivreihen weiterhin gut standen sah alles nach einem Elfmeterschießen aus. Kurz vor dem Ende der Partie gelang dann aber FV Eppertshausen die Entscheidung. Nachdem ein SG AH-Spieler an der Mittellinie klar gefoult wurde, bekam dennoch FV Eppertshausen den Freistoß zugesprochen. Durch die Verärgerung fehlte dann bei dem folgenden Ball in den Strafraum die letzte Konzentration, sodass ein Kopfball ins lange Eck trudelte und die Entscheidung brachte.
Diese Niederlage war am Ende sehr ärgerlich, da die SG AH sehr gut mithielt und über die gesamte Partie auch die Mehrzahl an guten Chancen aufweisen konnte. Auch wenn der Schiedsrichter eine tragende Rolle spielte und keinerlei Verständnis für Fußball aufbrachte, muss sich die SG AH an die eigene Nase fassen, dass es an diesem Abend nicht zum Weiterkommen reichte.

Mannschaft : Däsch, Dittel, Effenberger, Hammermeister, Heil, Ilgin, Jünger, Köcher, Läutzins, Lutz, Reeh, Scharkopf, Schult, Schütz
Torschützen :
0:1 Jünger, 2:2 Reeh

Sa., 08.04.17 :  SG AH - Umstadt  -  SV Rück-Schippach          2:0 (1:0)

Nach der letztwöchigen Überraschung war die Spannung vor dem schweren Spiel gegen SV Rück-Schippach groß, ob die Alten Herren nochmals für eine Überraschung sorgen könnten. Erstmals in diesem Jahr wurde auf dem guten Platz in Klein-Umstadt gespielt. So konnte die SG AH in diesem Spiel sogar spielerisch überzeugen und einen verdienten Sieg einfahren.
Die Alten Herren fanden sich sehr gut in die Partie ein. Aus einer hervorragenden Organisation und sicherem Kurzpassspiel wurde der Gegner frühzeitig zum Laufen gezwungen. Zwar hatten die Gäste nach einem Freistoß an den Außenpfosten die erste Chance im Spiel, doch die SG AH ließ sich dadurch nicht beirren und konnte sich selbst immer wieder gute Chancen erspielen. Die Alten Herren zeigten ein gutes Aufbauspiel. Immer wieder wurde der Ball hervorragend laufen gelassen, doch ab 18 Meter vor dem Tor wurde der Raum vom Gegner zu gemacht. In diesen Situationen wurde einiges probiert, doch richtig zwingend war man nur selten. Dennoch zeigte die Mannschaft ein sehr gutes Spiel und kam noch in der ersten Spielhälfte zur verdienten Führung. Bei dieser war etwas Glück im Spiel. Ein Schuss am Strafraumrand wurde genau in die Laufbahn von Manfred Ilgin abgelenkt, sodass dieser aus kurzer Distanz problemlos einschieben konnte. Auch im weiteren Spielverlauf war die SG AH klar tonangebend, doch der letzte Pass bzw. die letzte Flanke waren zu ungenau, während SV Rück-Schippach kaum gefährlich war. Einmal hielt dann der selten geprüfte Schlussmann Andreas Schütz die Führung fest.
Im zweiten Spielabschnitt wich man nicht von der Taktik ab und spielte weiter sehr gut organisiert, was letztlich auch der Schlüssel zum Erfolg war. Das defensive Mittelfeld verlor kaum einen Zweikampf und ließ dem Gegner damit keine Chance zum Spielen. Der Gast kam lediglich zu einer sehr guten Möglichkeit, bei der Abwehr und Torwart Dirk Köcher auf der Hut waren. Obwohl die Führung eigentlich sicher war, befreite das wichtige 2:0 die Mannschaft. Nach einer super Flanke von Christian Läutzins bezwang Lutz Reeh den gegnerischen Torwart per Kopf. Im Anschluss musste der Gegner aufgrund einer Verletzung dezimiert weiterspielen, was am Spiel aber nichts mehr änderte. Die SG AH behielt die Ordnung, ließ den Ball gut laufen, wurde nicht zu offensiv und brachte somit den Sieg souverän über die Zeit. Es ergaben sich sogar Möglichkeiten für ein höheres Ergebnis, doch dafür war die Truppe an diesem Tag im Abschluss zu ungefährlich.
Wie schon beim Pokalerfolg gegen SV Münster überzeugten die Alten Herren mit einer sehr guten Organisation und tollem Defensivverhalten. Genau darauf muss die Truppe weiter aufbauen und dann wird man noch einige Gegner ärgern können.

Mannschaft : H. Brandenburg, Däsch, Effenberger, Forschler, Fuchs, Funck, Hammermeister, D. Heil, Ilgin, Jung, Köcher, Läutzins, Reeh, Scharkopf, Schütz, Weißer
Schiedsrichter :
Jungermann
Torschützen :
1:0 Ilgin, 2:0 Reeh


Sa., 01.04.17 :  SG AH - Umstadt  -  SV Münster          4:0 (2:0)

Eigentlich waren die Erwartungen im Pokalspiel gegen SV Münster eher gering. Schließlich ging man in den letzten Jahren fast immer in diesem Duell als Verlierer vom Platz. Desto größer ist die Freude, dass die SG AH an diesem Tag im Ludwig-Wedel-Stadion den Favoriten überraschend deutlich mit 4:0 bezwingen konnte.

Mannschaft : Däsch, Dittel, Effenberger, Forschler, Funck, D. Heil, Ilgin, Jünger, Läutzins, Lutz, Scharkopf, Schult, Schütz, Weißer
Torschützen :
1:0 Effenberger, 2:0 Effenberger, 3:0 Jünger, 4:0 Ilgin

Sa., 18.03.17 :  DJK Viktoria Dieburg  -  SG AH - Umstadt          2:3 (1:1)

Nach der Auftaktniederlage in der letzten Woche wollten die Alten Herren bei DJK Viktoria Dieburg das erste Erfolgserlebnis feiern. In einem kampfbetonten Spiel bei widrigen Wetterverhältnissen gelang dies der SG AH nicht unverdient.
Der Beginn des Spiels ähnelte mehr einem Suchen nach dem Ball. Es wurde deutlich sichtbar, dass die Mannschaft noch keinen Rhythmus hatte und so ging der Ball immer wieder schnell verloren. Dennoch konnte früh die Führung erzielt werden. Ein Freistoß von Ralf Jünger von der linken Seite fiel über den Torwart hinweg ins lange Eck. Auch mit der Führung im Rücken wurde das Spiel der SG AH nicht ruhiger. Die Mannschaft nahm jedoch den Kampf an und so ließ man auch dank des überragenden Verteidigers Uwe Scharkopf kaum eine Chance zu. Die Alten Herren mussten in der ersten Spielhälfte dann aber doch den Ausgleich hinnehmen; und dieser war symptomatisch für die erste Spielhälfte. Nach einem Ballverlust war die SG AH einfach nicht wach genug und immer einen Schritt zu spät. Zu allem Überfluss trat Timo Hammermeister nach einer Hereingabe im eigenen Strafraum über den Ball und so bedankte sich ein Gegner mit dem 1:1. Hätte die SG AH in der Folge etwas ruhiger agiert, wäre sicherlich eine Pausenführung möglich gewesen, doch meist wurde in den aussichtsreichen Situationen die falsche Entscheidung getroffen, sodass es mit dem 1:1 in die Pause ging.
Im zweiten Abschnitt wurde die SG AH etwas sicherer am Ball und so konnte sie sich auch ein kleines Übergewicht erspielen. Folgerichtig gab es auch Möglichkeiten, jedoch keine zwingenden. Und wenn man mal gefährlich vor dem Tor auftauchte, fehlte dann das letzte Quäntchen. Allerdings wurde in dieser Phase der SG AH auch ein klarer Foulelfmeter nicht zugesprochen. Auf der Gegenseite machten es die Alten Herren dem Gastgeber dann ganz einfach. Nach einem eigenen Einwurf geriet ein Rückpass eines Abwehrspielers viel zu kurz, was DJK Viktoria Dieburg dankend annahm. Nun erhöhte die SG AH den Druck. Der Ausgleich sollte unbedingt her und durch etwas Glück dauerte es bis zum 2:2 nicht lange. Dieses Mal half der Schiedsrichter mit, als er ein umstrittenes Handspiel im Strafraum erkannte und auf den Punkt zeigte. Timo Hammermeister ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte diesen souverän zum 2:2. Im Anschluss machten die Alten Herren weiter Druck und wurden dann auch für ihre Mühe belohnt. Nachdem schnell umgeschaltet und die Seite gewechselt wurde, setzte sich Mathias Lutz gegen den herauseilenden Torwart durch und fand mit einer präzisen Flanke Ralf Jünger in der Mitte. Dieser hatte nun keinerlei Probleme den erneuten Führungstreffer zu erzielen. Da auch im weiteren Spielverlauf der Druck aufrecht gehalten werden konnte, wurde der am Ende verdiente Sieg sicher über die Zeit gerettet.
Auch wenn an diesem Tag spielerisch nicht ganz so viel ging, wurde von der Mannschaft der Kampf angenommen. Dies war sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung. Für das nächste Spiel, dem Pokalspiel gegen SV Münster, muss jedoch eine deutliche Leistungssteigerung folgen.
 
Mannschaft : Diken, Dittel, Effenberger, Fuchs, Hammermeister, D. Heil, Jünger, Läutzins, Lutz, Oberle, Scharkopf, Schütz, Weißer
Torschützen :
0:1 Jünger, 2:2 Hammermeister, 2:3 Jünger

Sa., 11.03.17 :  SG AH-Otzberg  -  SG AH - Umstadt          4:0 (1:0)

Bei schönem Wetter starteten die Alten Herren in ihre Großfeldsaison. Obwohl es unter der Woche noch viel geregnet hatte, konnte am Samstagnachmittag das Spiel bei SG AH-Otzberg in Lengfeld stattfinden.
Leider gelang der SG AH kein guter Start ins Jahr 2017. Nachdem die Mannschaft im letzten Jahr noch den Auftakt in Lengfeld siegreich gestalten konnte, musste sie sich dieses Mal deutlich mit 4:0 geschlagen geben. Bis zur Pause blieben die Alten Herren noch am Gegner dran und lagen nur mit 1:0 im Rückstand, doch in der zweiten Spielhälfte konnte der Gastgeber das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden.
Bereits am kommenden Samstag können die Alten Herren diese Auftaktniederlage vergessen machen. Einfach wird es bei DJK Viktoria Dieburg jedoch nicht werden.

Mannschaft : H. Brandenburg, Däsch, Dittel, Effenberger, Forschler, Fuchs, Hofmann, Ilgin, Jünger, Köcher, Oberle, Reeh, Scharkopf, Schütz

 

Sa., 25.02.17 :  AH-Fastnachtskick im Ludwig-Wedel-Stadion

Am Fastnachtsamstag richteten die Alten Herren zum neunten Mal ihren Fastnachtskick im Ludwig-Wedel-Stadion aus.
Bei herrlichem Sonnenschein fand eine große Gruppe den Weg ins Stadion und so machte es neben den Alten Herren auch den Kindern sehr viel Spaß. Kurzerhand wurde Groß gegen Klein gespielt, wobei Groß und Klein nicht nach dem Alter, sondern nach der Größe sortiert wurden. So kam es dann, dass drei Alte Herren bei den Kleinen mitspielen durften. Bei guter Musik sowie zwischenzeitlichen Live-Berichterstattungen von den Fußball-Bundesligaspielen konnten einige sehenswerte Fußballaktionen gezeigt werden. Das Spaßspiel endete nach drei Dritteln leistungsgerecht mit 12:12-Unentschieden.
Im Anschluss ging die Truppe noch zum Krautwurstessen ins Vereinsheim der SpVgg, sodass ein schöner Tag perfekt abgerundet wurde.
                                                                                                                                                                                              
 
 


Sa., 14.01.17 :  AH-Hallenturnier der KSG Georgenhausen         -     7. Platz
 

Spannend war für die Alten Herren der letzte Hallenauftritt in diesem Spieljahr. Nach zwei zweiten und einem letzten Platz konnte für das Turnier in Georgenhausen keine richtige Prognose gestellt werden, da in der Mannschaft zudem kräftig durchgewechselt wurde. Dennoch war das Ziel, mit Selbstbewusstsein die Hallensaison abzuschließen. Dies sollte jedoch nicht gelingen.
Die SG AH erwischte keinen guten Start. Im ersten Spiel gegen Viktoria Klein-Zimmern mussten sich die Alten Herren knapp mit 0:1 geschlagen geben. Im zweiten Spiel konnte sich die SG AH steigern und ihr erstes Tor erzielen. Gegen FV Eppertshausen reichte das 0:1 durch Manfred Ilgin zwar nicht zum Sieg aber wenigstens zu einem Unentschieden und dem ersten Punkt. Leider konnte auch das dritte Spiel nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Gegen den Gastgeber KSG Georgenhausen unterlagen die Alten Herren mit 0:2. Auch im nächsten Spiel gegen DJK SSG Darmstadt war man unterlegen. Erneut mussten sich die Alten Herren mit 0:2 geschlagen geben. Zu einem Erfolgserlebnis kam die SG AH dann im Spiel gegen FSV Groß-Zimmern. Holger Fuchs brachte die Mannschaft mit 1:0 in Führung. Der Sieg war greifbar, doch 37 Sekunden vor dem Ende kassierte man dann doch noch den Ausgleich. Im letzten Spiel fehlte dann die Kraft und so verabschiedete sich die SG AH mit einer deutlichen 3:0-Niederlage gegen GSV Gundernhausen aus ihrer Hallensaison.
Leider gelang an diesem Tag kein Sieg und so blieb am Ende nur der letzte Platz, wodurch auch die Hallenstatistik ins Negative driftete. Bei 4 Turnieren gelangen in 20 Spielen 7 Siege, 5 Unentschieden und 8 Niederlagen bei einer Tordifferenz von -3. Dies ähnelt der letzten Saison. So ist nun zu hoffen, dass sich nicht die Großfeldsaison an das letzte Jahr anschließt. Dafür ist aber noch Zeit. Die Alten Herren haben nun erst einmal wieder Zeit für das Training, ehe es im März mit den ersten Spielen weitergeht.
 
Mannschaft : Diken, Dittel, Fuchs, D. Heil, Ilgin, Jung, Oberle, Reeh, Schütz

Gruppenspiele:


SG AH - Umstadt
 -  Viktoria Klein-Zimmern
0:1                         
    


FV Eppertshausen
 -  SG AH - Umstadt
1:1

Torschütze: 0:1 Ilgin
    


SG AH - Umstadt
 -  KSG Georgenhausen
0:2  

    


DJK SSG Darmstadt
 -  SG AH - Umstadt
2:0

    


SG AH - Umstadt
 -  FSV Groß-Zimmern
1:1

Torschütze: 1:0 Fuchs
    


GSV Gundernhausen   -  SG AH - Umstadt
3:0

    



Endstand:

Platz Mannschaft
  1. KSG Georgenhausen
  2. DJK SSG Darmstadt
  3. GSV Gundernhausen
  4. FSV Groß-Zimmern
  5. Viktoria Klein-Zimmern
  6. FV Eppertshausen
  7. SG AH - Umstadt

 
Sa., 07.01.17 :  SG AH - Umstadt  -  Hallenturnier         -     2. Platz
 
Nach einem starken und einem schwachen Hallenturnier war die Spannung groß, wie die Alten Herren bei ihrem eigenen Turnier abschneiden würden. Zuletzt zeigte sich die SG AH in der Heinrich-Klein-Halle gut aufgelegt, wodurch die Mannschaft mit Selbstvertrauen in das Turnier ging.
Im ersten Spiel gegen den Titelverteidiger PSV Groß-Umstadt feierte die SG AH einen guten Start. Mit 2:1 konnte dank einer 2:0-Führung durch Mark Rainals und Timo Hammermeister gewonnen werden. Dennoch merkte man der Mannschaft noch Abstimmungsschwierigkeiten an; somit gab es aber Steigerungspotential, das im zweiten Spiel gegen SG AH-Otzberg abgerufen werden sollte. Nun zeigten die Alten Herren eine Steigerung und behielten gegen SG AH-Otzberg verdient mit 1:3 die Oberhand. Zwar wurde erneut in der Defensive ein ums andere Mal den Gegnern zu viel Platz gelassen, doch dies wurde nicht bestraft. Im Angriff zeigte sich die SG AH aber eiskalt und so ging man durch drei Tore von Ralf Jünger mit 3:0 in Führung ehe auch der Gegner zu seinem Ehrentreffer kam. Im dritten Spiel gegen TSV Höchst ging es nun um den Gruppensieg, wobei der SG AH ein Unentschieden zum ersten Platz genügte. Zwar spielten die Alten Herren in dieser Partie nicht auf einen Punkt und bemühten sich um den Sieg, ein Treffer sollte beiden Mannschaften aber nicht gelingen. Beide Teams erspielten sich ein paar wenige Chancen, die nicht zu einem Treffer ausreichten, sodass ein leistungsgerechtes 0:0 zu Buche stand. Als Gruppensieger traf man somit im Halbfinale auf den Zweiten der Gruppe B, SG Heubach-Wiebelsbach.
Im Halbfinale kamen die Alten Herren zunächst schwer ins Spiel. Der Gegner erspielte sich einige Feldvorteile, ein Gegentreffer konnte aber dank couragierter Abwehrarbeit vermieden werden. Mit zunehmender Spieldauer kam die SG AH dann aber auf und kam nach guter Kombination auch zur besten Chance des Spiels, die jedoch liegen gelassen wurde. Kurz vor dem Ende, als es nach Neunmeterschießen aussah, schlug Dominik Hoffmann eiskalt zu. SG Heubach-Wiebelsbach blieb nun keine Zeit mehr zu reagieren und so stand man im Finale gegen TSV Höchst. Dieses Spiel ähnelte sehr dem Gruppenspiel, beide Teams neutralisierten sich über weite Strecken. Nach einem Freistoß ging TSV Höchst dann allerdings in Führung. Die SG AH kämpfte verbissen weiter und kam durch Ralf Jünger zum verdienten 1:1-Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf konnte sich die SG AH sogar noch zwei gute Chancen erspielen, scheiterte jedoch am Schlussmann, sodass das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Nachdem TSV Höchst den ersten verwandelte, scheiterte die SG AH bei ihrem ersten Versuch. Der Gegner traf erneut bevor Ralf Jünger auf 2:1 verkürzen konnte. Doch an diesem Tag sollte kein Neunmeter gehalten werden. TSV Höchst verwandelte auch den dritten Versuch und wurde somit Turniersieger.
Trotz der knappen Niederlage im Finale steht ein gutes Ergebnis zu Buche. Ohne Niederlage zeigten die Alten Herren ein mannschaftsdienliches Spiel und belohnten sich somit mit dem guten zweiten Platz.
 
Mannschaft : Hammermeister, D. Heil, Hoffmann, Ilgin, Jünger, Köcher, Lutz, Rainals, Scharkopf, Schütz.
 
Gruppenspiele:


SG AH - Umstadt
 -  PSV Groß-Umstadt
2:1                         
Torschützen :  1:0 Rainals, 2:0 Hammermeister
    


SG AH-Otzberg
 -  SG AH - Umstadt
1:3

Torschützen :  0:1 Jünger, 0:2 Jünger, 0:3 Jünger
    


TSV Höchst
 -  SG AH - Umstadt
0:0  

    


Halbfinale :
    

SG AH - Umstadt
 -  SG Heubach-Wiebelsbach
1:0  

Torschützen :  1:0 Hoffmann
    


Finale :
 
  

TSV Höchst      -  SG AH - Umstadt
1:1

     Neunmeterschießen : 
3:1

Torschützen :  1:1 Jünger
Neunmeterschießen :  2:1 Jünger
 
Endstand:

  Platz   Mannschaft
  1.   TSV Höchst
  2.   SG AH - Umstadt
  3.   DJK Viktoria Dieburg
  4.   TSV Höchst
  5.   PSV Groß-Umstadt
  6.   TSV Richen
  7.   SG AH-Otzberg
  8.   SpVgg Groß-Umstadt II  (außer Konkurrenz)

    

  

Mi., 28.12.16 :  AH-Hallenturnier - TSV Höchst         -          8. Platz
 
Beim gut besetzten Hallenturnier des TSV Höchst wollten die Alten Herren zwischen den Jahren ihre gute Form unter Beweis stellen.
Im ersten Spiel traf man auf den Gastgeber und musste gleich einen Rückschlag hinnehmen. Mit 3:1 ging das Spiel verloren, lediglich Lutz Reeh konnte zwischenzeitlich mit dem 2:1-Anschlusstreffer für ein Highlight sorgen. Somit war die Mannschaft gegen Rot-Weiß Darmstadt schon unter Druck. In diesem Spiel konnten sich die Alten Herren auf ihre Verteidigung verlassen. Zwar gelang vorne selbst kein Treffer, doch wenigstens reichte es mit einem 0:0 zum ersten Punktgewinn. Im letzten Gruppenspiel gegen FC Rimhorn war somit noch alles drin, vom Halbfinale bis um das Spiel um Platz 7. Und zunächst schien alles nach Plan zu laufen, da die SG AH durch Dominik Hoffmann in Führung gehen konnte. Im Anschluss gelang jedoch überhaupt nichts mehr und so kassierte man eine krachende 4:1-Pleite, durch die lediglich der letzte Platz in der Gruppe blieb. Im Spiel um Platz 7 traf die SG AH nun auf KSV Reichelsheim. Hier sollte endlich der 1. Sieg des Abends her. Doch auch dieses Spiel lief enttäuschend und wurde letztlich knapp mit 3:2 verloren. Die Treffer von Michael Dittel und Christian Läutzins reichten nicht für ein besseres Ergebnis und so endete das Turnier für die Alten Herren mit einer weiteren Niederlage.
Insgesamt steht ein enttäuschender 8. Platz zu Buche. Nach dem starken Hallenturnier und dem zweiten Platz am 17.12.16 konnte die SG AH an diesem Tag nicht überzeugen und erreichte in vier Spielen lediglich ein Unentschieden. Im neuen Jahr erhofft man sich nun wieder Besserung.
 
Mannschaft : Däsch, Dittel, Forschler, Funck, D. Heil, Hoffmann, Köcher, Läutzins, Reeh, Schütz, Wolter.
 
Gruppenspiele:


TSV Höchst
 -  SG AH - Umstadt
3:1                         
Torschützen :  2:1 Reeh
    


SG AH - Umstadt
 -  Rot-Weiß Darmstadt
0:0

    


FC Rimhorn
 -  SG AH - Umstadt
4:1

Torschützen :  0:1 Hoffmann
    


Spiel um Platz 7:



KSV Reichelsheim
 -  SG AH - Umstadt
3:2
Torschützen:  2:1 Dittel, 3:2 Läutzins
 
Endstand:
 
  Platz   Mannschaft
  1. SG Sandbach
  2. TSV Höchst
  3. SG Ueberau
  4. Rot-Weiß Darmstadt
  5. TSV Hainstadt
  6. FC Rimhorn
  7. KSV Reichelsheim
  8. SG AH - Umstadt

 

Sa., 17.12.16 :  AH-Hallentunrnier - TSV Wiebelsbach         -          2. Platz
 
Im ersten Hallenturnier des neuen Spieljahres wollten die Alten Herren einen guten Start für die Hallensaison erwischen. Schließlich wurde die SG AH im letzten Jahr bei diesem Turnier Zweiter. Die Alten Herren, bis auf Schlussmann Andreas Schütz mit einer komplett anderen Mannschaft als 2015, präsentierten sich an diesem Tag sehr diszipliniert und organisiert, wodurch sie das Vorjahresergebnis egalisieren konnten.
Die SG AH fand gut in das Turnier und besiegte zum Auftakt die TSV Richen Traditionself knapp mit 1:0. Die Alten Herren zeigten bereits hier eine disziplinierte geschlossene Mannschaftsleistung. Aus der gut organisierten Defensive wurde ganz ruhig und unaufgeregt nach vorne gespielt, wodurch sich ein Chancenplus erspielt werden konnte. Auch wenn es meist am letzten Pass haperte, gelang Timo Hammermeister die Führung, als sein Schuss ins Tor abgefälscht wurde. Da weiterhin in der Abwehr nichts zugelassen wurde, war der erste verdiente Sieg perfekt.
Genauso unaufgeregt agierte die SG AH auch im zweiten Spiel gegen DJK Viktoria Dieburg, das 2:0 gewonnen werden konnte. Ralf Jünger nutzte bereits nach einer Minute eine Unaufmerksamkeit der gegnerischen Abwehr. Im Anschluss hatten die Alten Herren alles im Griff. Während der Gegner keine nennenswerte Torchance hatte, legte Ralf Jünger per Kopf nach einem abgeblockten Schuss zum 2:0 nach.
Nun stand das vorentscheidende Spiel um den Gruppensieg gegen Rot-Weiß Darmstadt an. Gegen den starken Gegner besann sich die Mannschaft weiterhin auf die konzentrierte Defensivarbeit und ließ damit auch in diesem Spiel keine guten Chancen zu. Selbst kam man immer mal wieder zu Chancen, wobei weiterhin dem letzten Pass die Genauigkeit fehlte. Mit dem 0:0 wäre die SG AH eigentlich völlig zufrieden gewesen, doch passend zu diesem Tag setzte sie sogar nach. Nach einem Ballgewinn von Uwe Scharkopf folgten zwei schnelle Pässe, sodass Mark Rainals mit einem platzierten Abschluss den durchaus verdienten Siegtreffer markierte.
Im letzten Gruppenspiel gegen SV Viktoria Kleestadt durfte nun nur nicht verloren werden, die Null sollte also weiterhin stehen. Doch dieses Ziel ging nicht auf, als die Alten Herren früh in Rückstand gerieten. Das erste Gegentor des Turniers brachte jedoch keine Verunsicherung in das Team. Die SG AH spielte weiter ruhig, geordnet und sehr diszipliniert. Die logische Konsequenz war der 1:1-Ausgleich durch Timo Hammermeister. Im Anschluss zeigte man eine ganz souveräne Leistung, nutzte konsequent die sich bietenden Gelegenheiten und schoss den Gegner durch Tore von Ralf Jünger (3) und Arne Schult mit 1:5 ab.
Somit standen die Alten Herren nach vier Siegen in vier Spielen völlig verdient im Finale. Gegner hier war TSG Messel. In einem weitestgehend ausgeglichenen Spiel, bei dem der Gegner jedoch einen Tick überlegener war und die bessern Chancen aufweisen konnte, musste eine knappe 1:2-Niederlage hingenommen werden. Die Niederlage war sehr ärgerlich, da beide Gegentore eine Folge von groben Fehlern waren, die bis zu diesem Zeitpunkt im Turnier überhaupt nicht vorkamen. Hinzu kam die sehr harte und teils unsportliche Gangart des Gegners, die jedoch vom Schiedsrichter geduldet wurde. Somit war trotz einer erneut guten Partie und dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich von Arne Schult der Turniersieg nicht möglich.
Der 2. Platz ist trotz des ärgerlichen Endes ein toller Erfolg, der dann auch zurecht gefeiert wurde.
Nun bleibt die Hoffnung, dass auf diesen Saisonstart aufgebaut werden kann; nicht wie im letzten Jahr, dass nach dem zweiten Platz bei diesem Turnier eher enttäuschend verlief.
 
Mannschaft : Dittel, Hammermeister, Jünger, Köcher, Rainals, Reeh, Scharkopf, Schult, Schütz.
 
Gruppenspiele:


SG AH - Umstadt
 -  TSV Richen Traditionself
1:0                         
Torschützen :   1:0 Hammermeister
    


DJK Viktoria Dieburg
 -  SG AH - Umstadt
0:2

Torschützen :  0:1 Jünger, 0:2 Jünger
    


SG AH - Umstadt
 -  Rot-Weiß Darmstadt
1:0

Torschützen :  1:0 Rainals
    


SV Viktoria Kleestadt
 -  SG AH - Umstadt
1:5

Torschützen :  1:1 Hammermeister, 1:2 Jünger, 1:3 Schult, 1:4 Jünger, 1:5 Jünger
    


Finale:



SG AH - Umstadt
 -  TSG Messel
1:2
Torschützen:  1:1 Schult
 
Endstand:

  Platz   Mannschaft
  1. TSG Messel
  2. SG AH - Umstadt
  3. Rot-Weiß Darmstadt
  4. SV Heubach
  5. SV Viktoria Kleestadt
  6. SG Ueberau
  7. SG Hassenroth/Kinzigtal
  8. DJK Viktoria Dieburg
  9. PSV Groß-Umstadt
  10. TSV Richen Traditionself


Hallentraining in der Soccerhalle in Groß-Umstadt :

Mittwoch, den 14.12.16 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mittwoch, den 21.12.16 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mittwoch, den 11.01.17 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mittwoch, den 18.01.17 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mittwoch, den 25.01.17 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mittwoch, den 01.02.17 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mittwoch, den 08.02.17 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

    

   
   

© 2013 SG AH Umstadt  |  Impressum